25. November 2022 / Aktuelles aus der Stadt

DOGEWO21 stockt Dachgeschosse in zehn Wohnungen in Hörde und Renninghausen auf

So wird der Wohnungsmarkt mit einigen Wohnungen mehr bestückt!

In Hörde und Renninghausen werden Dachgeschosse von DOGEWO21-Wohnungen aufgestockt. Damit entstehen zehn neue Wohnungen in Hörde und Renninghausen, vier weitere folgen im Sommer 2023.

Die Arbeiten liegen beim Innenausbau in den letzten Zügen, die Wohnungen sind zum 1. März 2023 bezugsfertig. Das kommunale Wohnungsunternehmen DOGEWO21 hat die ehemals zweigeschossigen Häuser in Dortmund-Hörde um eine neue Etage aufgestockt. So sind an der Semerteichstr. 93 und Verlorenes Holz 11 vier freifinanzierte neue 82 m²–Wohnungen entstanden.

Energetische Sanierung
Um Heizkosten und CO2-Emissionen zu senken, wurde die bestehende Wärmedämmung der Bestandshäuser umfassend überarbeitet und auf den neuesten energetischen Stand gebracht. Zusätzlich sind die Fenster ausgetauscht worden. Wohnkomfort bieten außerdem die neuen Anstellbalkone. Die Fassaden haben einen frischen, neuen Farbputz erhalten und auch die Treppenhäuser und Hauseingänge wurden saniert.

In einem weiteren Bauabschnitt schafft DOGEWO21 aktuell vier weitere 82 m²–Wohnungen an der Semerteichstr. 99 und 105, deren Fertigstellung für Sommer 2023 geplant ist.

Sechs öffentlich geförderte Wohnungen in Renninghausen
Am Hombruchsfeld 43-47 laufen währenddessen auch die finalen Arbeiten für sechs öffentlich geförderte Wohnungen, die ebenfalls zum 1. März 2023 bezogen werden können. Hier ist ein Wohnberechtigungsschein (WBS) erforderlich.

Auf den drei aus den 50er-Jahren stammenden Häusern wurde in Holzbauweise ein neues Geschoss mit einem Pultdach errichtet. Entstanden sind sechs helle, 62 m² große Wohnungen mit Balkon. Ausgestattet sind die modernen Zwei-Zimmer-Wohnungen mit einem Bad mit bodengleicher Dusche, Schrägen gibt es in diesen DG-Wohnungen keine. Die vorhandenen Balkone der Häuser wurden abgerissen und durch neue, größere Anstellbalkone ersetzt, die Fassaden mit neuem Farbputz versehen.

Außerdem geht die Maßnahme mit umfangreichen energetischen Modernisierungen einher: Alle Häuser wurden gedämmt, die Fenster ausgetauscht und mit Rollladen versehen. Darüber hinaus ist die Warmwasser- und Heizungsversorgung für die 18 Wohnungen grundlegend umgestellt worden. Eine Zentralheizung mit drei umweltgerechten Luftwärmepumpen ersetzt die ehemals vorhandenen Gasthermen. Über die Photovoltaikanlage auf dem Dach können die Mieter*innen zudem ökologischen Strom beziehen.

"Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Bestand bis 2045 klimaneutral zu gestalten. Neben umfangreichen Dämmmaßnahmen spielt für uns auch die Umstellung auf klimagerechte, umweltschonende Technologien wie Luftwärmepumpen, wo dies machbar ist, eine wesentliche Rolle", erklärt Christian Nagel, Prokurist Wohnungswirtschaft bei DOGEWO21.

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Weitere Sperrung einer S-Bahn-Strecke in Dortmund
ÖPNV in Dortmund

Welche Einschränkungen wird es nun geben?

weiterlesen...
Apothekennotdienst vom 21.-23.01.2023
Apothekennotdienst

Medikamente ausgegangen? Erkältung hat euch erwischt? Hier wird euch geholfen!

weiterlesen...
Radarkontrollen vom 02.-07.01.2023
Geschwindigkeitskontrollen

Hier solltet Ihr aufpassen, sonst startet das Jahr direkt mit einem Knöllchen!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Eurojackpot geknackt: 107,5 Millionen Euro gehen nach Bremen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Richtig getippt: Ein Glückspilz aus Bremen knackt den Jackpot und darf sich über mehr als 107 Millionen Euro freuen.

weiterlesen...
Alec Baldwin nach Todesschuss bei Western-Dreh angeklagt
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Schauspieler Alec Baldwin muss sich nach dem Tod einer Kamerafrau bei den Dreharbeiten zu dem Western «Rust» vor Gericht verantworten. Er ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie