22. September 2022 / Aktuelles aus der Stadt

So geht Elterntaxi heute

Erste beschilderte Walking-Bus-Haltestellen im Kreuzviertel

Der Walking Bus ist eine klimafreundliche Alternative zum Elterntaxi: eine Gehgemeinschaft von Grundschüler*innen, begleitet von einem oder mehreren Erwachsenen auf dem Weg zur Schule, die wie ein Linienbus feste Haltestellen anlaufen.

An der Kreuz-Grundschule wurde über das EU-Förderprojekt Emissionsfeie Innenstadt die erste Walking-Bus-Haltestelle als Aktion innerhalb der Europäischen Mobilitätswoche 2022 beschildert. Auch Edgar, das Maskottchen der Europäischen Mobilitätswoche, ließ sich die Aktion nicht entgehen.

An 16 Dortmunder Grundschulen: "So läuft das"
Das Konzept des Walking Busses soll dazu beitragen, dass Kinder ihren Schulweg selbstständig und sicher bewältigen und der Hol- und Bringverkehr vor den Grundschulen reduziert wird. Damit ist der Walking Bus ein Baustein des in Dortmund entwickelten und erprobten Programms "So läuft das". Insgesamt 16 Grundschulen in Dortmund nehmen an dem Programm teil - darunter auch die Kreuz-Grundschule im Kreuzviertel.

Seit zwölf Jahren: Walking Bus an der Kreuz-Grundschule
An der Kreuz-Grundschule laufen die Schüler*innen bereits seit zwölf Jahren mit dem Walking Bus zur Schule. Die einzelnen Haltestellen waren jedoch nicht beschildert. Um die Walking-Bus-Haltestellen im Straßenraum sichtbar zu machen, äußerte die Grundschule während des Mobilitätsmanagements den Wunsch, die Haltestellen zu beschildern. Vera Gelissen, Schulleiterin der Kreuz-Grundschule, freut sich, dass die Haltestellen nun beschildert sind: "So können alle, aber auch vor allem die Eltern von neuen Schüler*innen, direkt erkennen, an welchen Stellen der Walking Bus hält."

 

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Stadtspitze beschäftigt sich mit verkaufsoffenen Sonntagen 2023
Eventblog

Diese wird es in der City und weiteren Stadtteilen geben!

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie