22. Januar 2023 / Berufsleben

Änderungen bei vielen Sparkassen in Dortmund

Die Öffnungszeiten werden wohl erheblich gekürzt!

Bei der Sparkasse Dortmund gibt es zum Jahresanfang direkt ein paar Änderungen. Sie kürzen die Öffnungszeiten und somit die Möglichkeiten für die Kunden jederzeit sich an einen Berater wenden zu können. Termine, die vereinbart werden, könnten aber wohl auch über die Öffnungszeiten hinaus möglich sein von 8 bis 19 Uhr, müssen aber vorher vereinbart werden.

Ab dem 06. Februar ändern sich die Öffnungszeiten in vielen Filialen. Diese sind betroffen:

  • Nordstadt - Borsigplatz
  • Innenstadt West - Dorstfeld & Kreuzviertel
  • Innenstadt Ost - Kaiserstraße & Körne
  • Scharnhorst - Gneisenau
  • Hörde - Höchsten
  • Hombruch - Kirchhörde
  • Huckarde - Kirchline

Ab dem 06. Februar haben diese Filialen dann Montag bis freitags von 09:30 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Die Filiale in Schwerte bekommt ebenfalls geänderte Öffnungszeiten:

  • Montags & dienstags von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Mittwochs & Freitag von 09:30 Uhr bis 14 Uhr
  • Donnerstags von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr

Doch was ist der Grund für die kürzeren Öffnungszeiten? Zwei Faktoren sind hier entscheidend, zu einem der Fachkräftemangel und das Online-Banking. Der Trend der Kunden geht eher dahin, die meisten Sachen Online zu erledigen, da dies mittlerweile auch gut möglich sei.

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neuer Weinstein-Prozess mit mehr Opfer-Aussagen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Nach der überraschenden Aufhebung des Urteils gegen Harvey Weinstein will die Staatsanwaltschaft den Fall neu aufrollen. Dazu teilte sie jetzt bei einer Anhörung weitere Details mit.

weiterlesen...
Verschollen geglaubte Lennon-Gitarre bringt Millionen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Rund ein halbes Jahrhundert lang galt eine Gitarre, die Beatles-Star John Lennon für das Album «Help!» spielte, als verschollen. Jetzt wurde das Instrument für einen Rekordpreis versteigert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie