16. Januar 2023 / Berufsleben

Dortmunder Hochschultage laden Studieninteressierte zu über 200 Veranstaltungen ein

Alles was Ihr zu den Veranstaltungen wissen müsst!

Wer Interessen an einem (dualen) Studium hat, sollte sich den 18. und 19. Januar vormerken: Dann finden die Dortmunder Hochschultage statt. Sechs Hochschulen öffnen ihre Türen und bieten über 200 Veranstaltungen, Beratungs- und Informationsmöglichkeiten. Für viele Angebote ist eine Anmeldung nötig.

Am 18. und 19. Januar finden die nächsten Dortmunder Hochschultage statt – dieses Mal wieder live vor Ort. Neben der Technischen Universität Dortmund und der Fachhochschule Dortmund öffnen vier weitere Hochschulen ihre Türen und gewähren Einblicke in den Hochschulalltag: die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV), die ISM International School of Management mit dem IT-Center Dortmund, die FOM Hochschule sowie die IU Internationale Hochschule. Die Koordination der Dortmunder Hochschultage liegt beim Regionalen Bildungsbüro im Fachbereich Schule der Stadt Dortmund.

Verschiedene Studiengänge kennenlernen
Bei über 200 Veranstaltungen und Beratungsangeboten können Schüler*innen sich umfassend über alle Fächer informieren, die man in Dortmund studieren kann. Darüber hinaus beantworten die Allgemeinen Studienberatungen und viele andere Vertreter*innen der Dortmunder Hochschulen in Workshops und Beratungsgesprächen alle Fragen rund um ein Studium.

Infos von Auslandsaufenthalt bis Zulassung
Viele zentrale Sonderveranstaltungen bieten den Jugendlichen hilfreiche Informationen zu studienbegleitenden Themen, zum Beispiel zur Studienfinanzierung, zu dualen Studiengängen, zur Studienplatzvergabe durch die Stiftung für Hochschulzulassung oder zu Auslandsaufenthalten. Auch Jugendliche, die zunächst einen Freiwilligendienst planen oder eine duale Ausbildung anstreben, finden ein entsprechendes Informationsangebot.

Hilfe bei der Entscheidungsfindung
Für noch unentschlossene Schüler*innen gibt es spezielle Unterstützungs- und Orientierungsangebote, die bei der Entscheidungsfindung helfen. Zur besseren Orientierung auf dem weitläufigen Campusgelände werden an beiden Hochschultagen Campusführungen angeboten, außerdem helfen geschulte Campuslotsen weiter. Um eine Hochschule tatsächlich kennenzulernen, ist es wichtig, sich nicht nur theoretisch zu informieren, sondern sich den Hochschulalltag vor Ort anzuschauen. Auch dafür bieten die Dortmunder Hochschultage reichlich Gelegenheit.

Zielgruppe vor allem Schüler*innen vor dem (Fach-)Abi
Eine frühe und kontinuierliche Beschäftigung mit der Frage, wie es nach dem (Fach-)Abitur weitergehen kann, erhöht die Chance, die richtige Studien- und Berufswahlentscheidung zu treffen. Schüler*innen sollten sich mindestens zwei Jahre vor dem Abitur oder Fachabitur intensiv damit beschäftigen, welchen Ausbildungsweg sie nach dem Ende ihrer Schulzeit einschlagen möchten. Aus diesem Grund sind insbesondere Schüler*innen der Jahrgangsstufe 12 bzw. Q1, die ein Jahr vor dem (Fach)Abitur stehen, eingeladen. Aber auch die diesjährigen Fachabitur- und Abiturjahrgänge sowie weitere Interessierte sind herzlich willkommen.

Leitfäden für Schulen
Die meisten Dortmunder Schulen bieten ihren Vorabgangsklassen eine intensive Vor- und auch Nachbereitung an. Hierzu erhalten alle Dortmunder Schüler*innen an ihren Schulen einen Leitfaden ausgehändigt, der sie bei der Vor- und Nachbereitung der Dortmunder Hochschultage zusätzlich unterstützt.

Digitaler Elternabend
Für die Eltern bieten alle Hochschulen gemeinsam einen digitalen Elternabend, bei dem alle Fragen rund um ein Studium beantwortet werden können. Er findet statt am 16. Januar ab 17:00 Uhr.

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Drei Tote bei Autounfall bei Naumburg: Hinweise auf Alkohol
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

In der Nacht zu Montag kommt im Süden von Sachsen-Anhalt ein Auto von der Straße ab, drei junge Menschen sterben. Die Polizei geht einem konkreten Verdacht nach.

weiterlesen...
SpaceX soll die ISS aus dem Orbit holen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Rund ein viertel Jahrhundert lang wird die Raumstation ISS schon betrieben und ein paar Jahre lang soll es auch noch weitergehen. Doch das Ende ist in Sicht - dabei kommt nun die Firma eines prominenten US-Milliardärs ins Spiel.

weiterlesen...
Heftige Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

In Detmold kam der Regen heftig-schnell, in Dresden ging es Supermarkt-Mitarbeitern nach einem Blitzeinschlag schlecht: Vielerorts gab es Unwetter. Auch die Bahnstrecke Hamburg-Bremen ist betroffen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Flugzeug in Nepal kurz nach Start verunglückt - 18 Tote
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

19 Menschen sind an Bord, als die Maschine in der Hauptstadt Kathmandu zu einem Inlandsflug abhebt. Kurz darauf stürzt sie ab. Nur einer kann lebend geborgen werden.

weiterlesen...
Polizeiauto erfasst Fünfjährigen - Ermittlungen laufen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Ein fünf Jahre alter Junge wird in Kassel beim Überqueren einer Straße von einem Streifenwagen erfasst und stirbt. Viele Fragen sind offen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hier findet die Langzeitarbeitslosigkeit ein sauberes Ende: EDG-Programm wird verlängert
Berufsleben

Langzeitarbeitslosen eine Perspektive bieten und sie wieder an den Arbeitsmarkt heranführen – das ist das Ziel eines Förderprogramms.

weiterlesen...