15. November 2020 / Feuerwehr-Meldung

Feuerwehr befreit eingeklemmte Katze

Katze konnte sich nicht mehr eigenständig befreien

Am Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr zu einer Tierrettung an einem Waldstück in Dortmund-Somborn alarmiert. Ein Spaziergänger wurde auf eine Katze aufmerksam, die mit dem Kopf in einem Betonsturz eingeklemmt war. Die augenscheinlich neugierige Katze steckte ihren Kopf in einen Betonsturz und war nicht mehr in der Lage sich eigenständig zu befreien.

Die Bestatzung der Feuerwehr versuchte zuerst der Katze ohne Hilfsmittel zu helfen, allerdings wurde sehr schnell gemerkt, dass durch "leichtes ziehen" die Katze nicht aus Ihrer misslichen Lage zu befreien war. Die Besatzung nutze eine Gleitpaste, die normalerweise bei technischen Geräten zum Einsatz kommt, um der Katze zu helfen. Der Einsatz dieses Gleitmittels zeigte schnelle Wirkung, so dass die Katze schnell befreit werden konnte.

Nach der Befreiung zeigte die Katze keine Anzeichen einer Verletzung. Noch bevor die Feuerwehr die Katze in eine Transportbox packen konnte, um sie bei einem Tierarzt untersuchen zu lassen, ergriff sie die Flucht in die Freiheit.

Im Einsatz war ein Hilfelseitungslöschfahrzeug der Feuerwache 8 (Eichlinghofen). 

Neueste Artikel:

Aggressive Ladendiebe in der Schützenstraße festgenommen
Polizeimeldung

Vor dem Geschäft gingen die Täter auf den Detektiv los

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

FEUER IN BERGHOFEN Sperrmüllbrand greift auf Wohngebäude über
Feuerwehr-Meldung

Das Gebäude wurde rechtzeitig geräumt, niemand wurde verletzt

weiterlesen...