19. November 2020 / Polizeimeldung

23-Jährige mutmaßliche Einbrecherin in Kurl festgenommen

Ein Hausbesitzer entdeckte die Frau im Keller seines Hauses

Aufmerksame Nachbarschaft: Am späten Dienstagabend (17. November) hat die Polizei in Kurl eine mutmaßliche Einbrecherin festgenommen. Ein Hausbesitzer entdeckte die Frau im Keller seines Hauses.

Doch zuvor waren unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Danckwardtstraße eingestiegen. Besonders filigran gingen sie dabei nicht vor. Sie hebelten im Erdgeschoss ein komplettes Fenster aus den Angeln. Im Innern des Hauses suchten sie anschließend die Räume nach Wertgegenständen ab. Jedoch nicht unbemerkt: Die Nachbarschaft vernahm verdächtige Geräusche und rief die Polizei. Bei Eintreffen des ersten Streifenwagens flüchteten die Täter offenbar durch die Gärten und verloren dabei ihr Diebesgut. Einem Anwohner in der Rumpstraße ist der Einsatz natürlich nicht verborgen geblieben. Intuitiv sah er sich daraufhin in seinem Haus um. Als er schließlich im Keller war, entdeckte er eine junge Frau in der Waschküche. Offenbar war sie durch die Kellertür in das Haus gelangt. Ohne zu zögern, hielt er sie fest und rief die Nachbarschaft um Hilfe. Ein weiterer Anwohner kam unterstützend dazu und die unweit des "ersten" Tatorts stehenden Polizisten konnten die Frau schließlich festnehmen.

Es handelt sich um eine 23-jährige Südamerikanerin. Sie ist bereits in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte aufgefallen. Sie wurde nun einem Haftrichter vorgeführt - dieser erließ Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zu möglichen Komplizen dauern derzeit an. 

Neueste Artikel:

Aggressive Ladendiebe in der Schützenstraße festgenommen
Polizeimeldung

Vor dem Geschäft gingen die Täter auf den Detektiv los

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Aggressive Ladendiebe in der Schützenstraße festgenommen
Polizeimeldung

Vor dem Geschäft gingen die Täter auf den Detektiv los

weiterlesen...