12. Mai 2022 / Polizeimeldung

Autofahrerin bei Alleinunfall auf der A 40 schwer verletzt

Fahrzeug touchierte Betonschutzwände

Bei einem Alleinunfall auf der A 40 in Fahrtrichtung Essen am Dienstag (10. Mai) ist eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Ihr Fahrzeug touchierte dabei auf beiden Fahrbahnseiten die Betonschutzwände.

Nach ersten Erkenntnissen war die 28-Jährige aus Essen gegen 13.05 Uhr auf der A 40 in Fahrtrichtung Essen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor sie auf Höhe des Autobahndreiecks Bochum-West die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte das Auto der Essenerin mit der Betonschutzwand. Aufgrund der Wucht wurde ihr Wagen über alle drei Fahrstreifen zurückgeschleudert und prallte gegenüber erneut gegen die Betonschutzwand. Dort kam es zum Stehen.

Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau in ein Krankenhaus. Während der Bergungsmaßnahmen mussten der linke und mittlere Fahrstreifen für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde auf dem rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf über 3.500 Euro.

 

Quelle: Polizei Dortmund

Meistgelesene Artikel

Fast Jeder ist ständig mit seinem Smartphone beschäftigt und unterwegs
Dortmund-App News

Online Werbung wirkt immer. Tag & Nacht, an Werktagen, Feiertagen und am Wochenende

weiterlesen...
Kontrollen vom 30. Mai bis zum 04. Juni
Geschwindigkeitskontrollen

Hier stehen diese Woche die mobilen Messtellen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zukunftsbilder zeigen Perspektiven für die Innenstadt-Quartiere
Kultur in der Stadt

Der Prozess zum Anstoß eines Citymanagements schreitet voran

weiterlesen...
Hafenquartier Speicherstraße bekommt grüne Quartiersgarage
Aktuelles aus der Stadt

Die Entwicklung des Hafenquartiers schreitet weiter voran

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie