14. September 2022 / Polizeimeldung

Einsatzkräfte der Dortmunder Polizei retten ein Menschenleben

Das Schicksal ist eben doch manchmal ein Freund und Helfer!

Keine Fiktion, sondern wirklich gestern so passiert: Am Dienstag, 13.09.2022, befinden sich drei Einsatzkräfte der Dortmunder Polizei auf dem Rückweg von einer Erste-Hilfe-Fortbildungsmaßnahme. Eine Fortbildungsmaßnahme, bei der im Schwerpunkt lebensrettende Maßnahmen trainiert werden.

Auf ihrem Rückweg von dieser Schulung fällt den Beamten gegen 12.50 Uhr ein auf der Bundesstraße 1, kurz vor der B54 stehender Krankentransporter auf, dessen Fahrer augenscheinlich ohne Bewusstsein ist.

Die Beamten erkennen die Dramatik, brechen die Tür des Fahrzeugs auf und stellen fest, dass der Fahrer keinerlei Vitalfunktionen mehr aufweist. Frisch beschult und auch noch mit Trainingsmaterial aus der Schulungsmaßnahme ausgerüstet, gelingt es den Polizisten, den Mann auch durch eine Herz-Lungen-Massage noch auf der Straße wiederzubeleben. Kurz darauf trafen die ersten Rettungskräfte der Feuerwehr ein, die den Mann anschließend weiter stabilisieren konnten.

Über die schnelle Hilfe durch die Polizei freute sich aber auch noch jemand anders: Im hinteren Bereich des Krankentransporters wartete verunsichert ein Dialysepatient, der mit dem Krankentransporter zur lebenswichtigen Dialyse gebracht werden sollte.

Der Gerettete befindet sich zwischenzeitlich in stationärer Behandlung im Krankenhaus, nach Aussage der Ärzte gesundheitlich stabil. In diesem Fall eine Fortbildungsmaßnahme mit einem sehr schönen Endergebnis.

Quelle: Polizei Dortmund

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Stadtspitze beschäftigt sich mit verkaufsoffenen Sonntagen 2023
Eventblog

Diese wird es in der City und weiteren Stadtteilen geben!

weiterlesen...