21. September 2022 / Polizeimeldung

Flucht endet mit einer vorläufigen Festnahme

Lüner ohne Führerschein im Auto unterwegs

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17.9.2022) flüchtete ein 19-jähriger Mann in Lünen mit seinem Pkw vor der Polizei. Für den Lüner endete diese Flucht mit einer vorläufigen Festnahme.

Auf der Jägerstraße wollten die Beamten gegen 0.10 Uhr den 19-Jährigen im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle anhalten. Auf die entsprechenden Anhaltezeichen der Polizeibeamten reagierte der Autofahrer nicht und wollte sich der Kontrolle entziehen. In der Folge flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit über die Sedanstraße, Bahnstraße, Gahmener Straße sowie die Straße Am Krähenort. Dabei missachtete er unter anderem rote Ampeln und fuhr zeitweise über einen Gehweg. Vermutlich war es nur der späten Uhrzeit zu verdanken, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet wurden.

Seine Flucht endete festgefahren in einem Acker an der Straße Kaiserskamp, wo er den Pkw verließ und seine Flucht zu Fuß fortsetzte. Nach kurzer Verfolgung stellten die Polizeibeamten den Mann. Den Grund für die Flucht des 19-Jährigen fanden die Polizisten schnell heraus: Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Alkohol- und Drogentest verliefen negativ.

Die Beamten nahmen den Lüner vorläufig fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam.

Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen § 315d StGB und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Quelle: Polizei Dortmund

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Stadtspitze beschäftigt sich mit verkaufsoffenen Sonntagen 2023
Eventblog

Diese wird es in der City und weiteren Stadtteilen geben!

weiterlesen...