23. Februar 2021 / Polizeimeldung

Frontalzusammenstoß auf Asselner Straße - offenbar Alkohol im Spiel

Polizisten nahmen einen deutlichen Atemalkoholgeruch bei der Fahrerin wahr

Am Montagvormittag (22. Februar) ist es auf der Asselner Straße zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Eine Person ist leicht verletzt worden. Offenbar war ein Unfallbeteiligter alkoholisiert.

Nach ersten Erkenntnissen war eine 48-jährige Dortmunderin gegen 10 Uhr auf der Asselner Straße in Richtung Norden unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet sie etwa 200 Meter vor der Brackeler Straße in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem Fahrzeug eines 65-Jährigen aus Dortmund zusammen.

Im Rahmen der Sachverhaltsklärung nahmen die Polizisten einen deutlichen Atemalkoholgeruch bei der 48-Jährigen wahr. Ein freiwilliger Vortest erhärtete den Verdacht. Ein Rettungswagen brachte die leicht verletzte Frau in ein Krankenhaus. Dort entnahm ihr ein Arzt auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe. Die Beamten stellten ihren Führerschein sicher. Der nach eigenen Angaben unverletzte 65-Jährige verließ eigenständig die Unfallstelle.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Asselner Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 5.500 Euro. 

Meistgelesene Artikel

Polizei Dortmund: Bilanz zur Verkehrslage
Aktuelles aus der Stadt

Motorradfahrer verunglückt bei starkem Schneefall auf der Autobahn 1

weiterlesen...
Winterwartung, Streu- und Räumungspflicht
Aktuelles aus der Stadt

Wer, wo, wie und wann im Winter auf Flächen räumen und streuen muss

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizei zeigt rote Karten auf dem Wall und am Phoenixsee
Polizeimeldung

Rund 200 Pkw tauchten ab 22.30 Uhr auf der Phoenixseestraße auf

weiterlesen...