27. Juli 2020 / Polizeimeldung

Personen in Notlage - Segelboot im Phönixsee gekentert

Windböe brachte vermutlich das Segelboot zum kentern

Am Sonntag, 26.07.2020, um 14:11 Uhr wurde die Feuerwehr Dortmund nach Hörde zum Phönixsee gerufen, da sich dort zwei Segler auf dem See in Not befanden.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte am Phönixsee, konnten diese zwei Personen sitzend auf dem umgedrehten Rumpf eines Segelbootes in der Mitte des Phönixsees erkennen. Sofort wurde das am Phönixsee stationierte Rettungsboot mit Kräften der Feuerwehr besetzt und die beiden Segler unbeschadet an Land gerettet. Das im See befindliche Segelboot, wurde anschließen durch das Rettungsboot und den Einsatz eines Feuerwehrtauchers an die Anlegestelle geschleppt.

Ein angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz. Grund für den Bootsunfall war vermutlich ein Windböe, die das Segelboot zum kentern brachte.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 35 Einsatzkräften der Feuerwachen 1 (Mitte), 2 (Eving), 4 (Hörde) und dem Löschzug 13 (Berghofen) der Freiwilligen Feuerwehr sowie den Kräften des Rettungsdienstes ca. zwei Stunden vor Ort. 

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

Versuchtes Tötungsdelikt im Bereich der Parkanlage Heroldwiese in Dortmund
Polizeimeldung

Die Polizei Dortmund richtete eine Mordkommission ein

weiterlesen...
Aggressiver Hund stürmt auf Polizeibeamte - Einsatz des Distanzelektroimpulsgeräts (DEIG)
Polizeimeldung

Distanzelektroimpulsgeräts führt zur gewünschten Handlungsunfähigkeit des Tieres

weiterlesen...