18. November 2020 / Polizeimeldung

Zugeklebte Scheiben und reger Kundenverkehr führte die Polizei zu einer Vielzahl von Verstößen

Kontrolle gegen ein Lokal an der Gerichtsstraße

Zugeklebte Scheiben und ein reger Kundenverkehrund führten die Polizeibeamten geradewegs zu einer Vielzahl von Verstößen. So richtete sich am Montagabend (16.11.) eine Kontrolle gegen ein Lokal an der Gerichtsstraße.

Den ersten Erkenntnissen zufolge wurden die Beamten gegen 21.40 Uhr auf eine Bar hingewiesen, die offensichtlich trotz geltender Bestimmungen geöffnet hatte. Im Innenraum stellten sie mehrere Personen fest, die Shisha rauchten und Alkoholika tranken. Nach Angaben des Betreibers, einem 21-jährigen Dortmunder, hatte dieser die Bar erst vor wenigen Tagen erworben. Eine Konzession beantragte er bislang nicht. Ebenso wenig lag keine Erlaubnis zum Ausschank alkoholischer Getränke vor. Der Betrieb wurde daher untersagt und das Lokal geschlossen. Den 21-Jährigen erwarten gleich mehrere Verfahren wegen des Verdachts einer Straftat nach der Abgabenordnung sowie Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung, das Nichtraucher- und Gaststättengesetz.

Bei einem 23-jährigen Gast fanden die Polizisten zudem eine Plastiktüte mit augenscheinlichem Cannabis. Diese stand unmittelbar vor dem Dortmunder auf einem Tisch. Bei seiner Durchsuchung entdeckten sie Bargeld in dealertypischer Stückelung und stellten sowohl die Drogen als auch das Geld sicher. Neben einem Bußgeld gemäß der Coronaschutzverordnung, fertigten die Beamten eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Alle Beteiligten erhielten einen Platzverweis. 

Neueste Artikel:

Aggressive Ladendiebe in der Schützenstraße festgenommen
Polizeimeldung

Vor dem Geschäft gingen die Täter auf den Detektiv los

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Aggressive Ladendiebe in der Schützenstraße festgenommen
Polizeimeldung

Vor dem Geschäft gingen die Täter auf den Detektiv los

weiterlesen...