20. November 2023 / Sport

Eisadler bezwingen Aliens in der Overtime und bleiben ungeschlagen

Herzlichen Glückwunsch zum erneutem Sieg!

Als Brayden Dale am Freitagabend vor über 800 Zuschauern an der Strobelallee in der Overtime den Eisadler Siegtreffer zum Endstand von 4:3 (1:1,2:2,3:3;1:0) gegen die Ratinger Ice Aliens erzielte, kannte der Dortmunder Jubel vor dieser stattlichen Kulisse keine Grenzen.

Die Eisadler bleiben damit in der Regionalliga NRW als einziges Team weiterhin ungeschlagen und konnten innerhalb von 12 Tagen zum zweiten Mal den Vizemeister der letzten Spielzeit besiegen. Der Siegtreffer war zudem das 1300. Tor der Vereinsgeschichte! 

Im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen blieb dieses Mal alles im Rahmen. Die Partie, die unter Verbandsaufsicht stand, wurde vom Schiedsrichter-Trio souverän geleitet. Beiden Mannschaften merkte man an, dass sie in diesem Spitzenspiel mit hoher Konzentration und Disziplin zum Erfolg kommen wollten. Die Gäste aus Ratingen hatten den besseren Start und kamen in Überzahl bereits in der 2. Minute zur 1:0-Führung. Die Eisadler hielten dagegen und kamen in der 8. Minute zum Ausgleich. Verteidiger Marvin Cohut eroberte sich im Mitteldrittel die Scheibe und verwandelte von der rechten Seite zum 1:1. Beide Mannschaften hatten weitere Chancen in einer insgesamt ausgeglichenen Partie. 

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild: Erneut gingen die Aliens in Führung und zwar in der 31. Minute, erneut kamen die Eisadler zurück. Brayden Dale nutzte in der 37. Minute eine Dortmunder Übersituation und markierte aus zentraler Position mit einem Schlagschuss den 2:2-Ausgleich. Das Spiel stand damit auch weiterhin auf des Messers Schneide. Das zeigte sich auch in Abschnitt drei. Wieder waren es die Gäste, die in der 48. Minute zum dritten Mal in Führung gehen konnten, kurz nachdem die Eisadler eine Unterzahlsituation überstanden hatten. Auch dieses Mal wirkte das Dortmunder Team nicht geschockt und zeigte weiterhin Moral und Willen um zum erneuten Ausgleich zu kommen.

Brody Dale passte von der linken Seite knapp hinter der roten Line den Puck quer und Verteidiger Dominik Scharfenort kam von rechts und markierte den umjubelten erneuten Ausgleich zum verdienten 3:3 in der 56. Minute. Dabei blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit. 

Die Entscheidung musste als in der Overtime fallen. Hier waren die Eisadler spielbestimmend und blieben geduldig. Die Aliens kamen zu keinem Torschuss. Nach einem Schuss von Brody Dale in der 63. Minute, der noch abgewehrt werden konnte, reagierte sein Bruder Brayden am schnellsten und schob den Puck erfolgreich über die Torlinie. Damit war der Sieg in einer umkämpften Partie gesichert. 

Am nächsten Wochenende warten zum ersten Mal zwei Spiele auf die Eisadler. Am Freitag geht die Fahrt nach Solingen, dann ist um 20:30 Uhr Spielbeginn beim EC Bergisch Land. Am Sonntag steht dann ab 19 Uhr im Eissportzentrum Westfalen das nächste Spitzenspiel auf dem Spielplan. Dann kommt der ESV Bergisch Gladbach, da ist erneut sehr viel Spannung angesagt. 

Quelle: Eisadler Dortmund

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Frau am Hauptbahnhof Berlin gestorben, Kind schwer verletzt
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Ein ICE erfasst am Berliner Hauptbahnhof eine Frau und ein kleines Kind. Die Frau stirbt. Teile des Berliner Hauptbahnhofs werden gesperrt.

weiterlesen...
Nackter Mann tötet Joggerin in Schweizer Park
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

In Männedorf am Zürichsee ist eine Frau getötet worden. Sie wurde in einem Park vom einem nackten Mann attackiert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Die Regionalliga NRW wird in der kommenden Saison 2024/25 mit 10 Vereinen starten!
Sport

Die Regionalliga NRW wird in der kommenden Saison 2024/25 mit 10 Vereinen starten!

weiterlesen...