25. Januar 2024 / Sport

Stadt Dortmund und DASA vernetzen Fußball-Prominenz

Was hat es damit auf sich?

Die Stadt Dortmund lud am 23. Januar Fußball-Prominente zum Vernetzen in die Arbeitsweltausstellung DASA ein. Anlass ist die bevorstehende Europameisterschaft in diesem Jahr, Dortmund wird Gastgeber-Stadt sein.

Die Fußballstadt Dortmund bereitet sich mit großer Vorfreude auf ihre Gastgeberrolle während der UEFA EURO 2024 vor. Bei einem abendlichen Zusammenkommen am 23. Januar in der DASA Arbeitswelt Ausstellung konnten sich Fußballprominente miteinander vernetzen. So nahmen EURO 2024-Turnierdirektor Philipp Lahm und Roman Weidenfeller, Botschafter der Host City Dortmund, an einer Podiumsdiskussion teil.
 
Dortmund ist bereits voller Vorfreude
Bei dem Event in der weit über die Ländergrenzen als Fußball- und Sportstadt bekannten Gastgeberstadt der UEFA EURO 2024 wurde auch konkret – und auf den Fußball gerichtet – in die Zukunft geblickt. Oberbürgermeister Thomas Westphal äußerte dabei den Wunsch der Stadt, dass die Fans in Dortmund die deutsche Mannschaft begrüßen können. Denn Dortmund kann Austragungsort des Halbfinales mit deutscher Beteiligung sein. Hierfür müsste dann in der am 14. Juni beginnenden UEFA EURO 2024 fußballerisch von der Nationalelf der Weg geebnet werden.

"Wir sind kurz vor Anpfiff. Da steigt die Freude umso mehr", blickt Westphal mit Vorfreude auf die immer näher rückende Europameisterschaft. Denn in der Fußballstadt Dortmund gelte: "Die Stimmung wird prächtig sein. Das hat der Fußball in dieser Stadt verdient."

EURO 2024-Turnierdirektor und Kapitän des Weltmeisterteams von 2014, Philipp Lahm, urteilt hierzu: "Wir haben die Qualitäten in der Mannschaft. Die Mannschaft hat zwar noch einen Rucksack auf, aber so eine Stimmung wie hier in Dortmund trägt das ganze Team!"

Zusammenhalt und Teamplay
Für die Großveranstaltung UEFA EURO 2024 mit ihrer starken internationalen Strahlwirkung wie Anziehungskraft ist unabdingbar nicht nur auf dem Spielfeld Teamplay gefordert. Deswegen kamen bei der Veranstaltung Vertreter*innen aus Gastronomie, Wirtschaft, Verbände, Politik, Kultur und der EURO 2024 GmbH, um die Zusammenarbeit mit Blick auf die Heim-Europameisterschaft weiter zu stärken und zu vertiefen.

Die DASA als weltweit größte Arbeitswelt-Ausstellung und Deutschlands größte interaktive Ausstellung bot den passenden Rahmen für die Veranstaltung. DASA-Direktor Gregor Isenbort stellte fest: "Bei Host City geht es darum, dass man sich als Stadt präsentiert. Und da sind wir als DASA weltweit einmalig."

Quelle: Stadt Dortmund

Neueste Artikel

Doch nicht so kolossal? Zweifel an errechnetem Wal-Gewicht
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Wird Perucetus colossus seinem kolossalen Namen gerecht? Forscher melden Zweifel an bisherigen Schätzungen zum Gewicht des ausgestorbenen Wals an.

weiterlesen...
Rasanter Anstieg bei Dengue-Infektionen in Brasilien
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Nicht nur Brasilien leidet unter der massiven Ausbreitung des Dengue-Fiebers: Die peruanische Regierung hat für den Großteil des Landes den Notstand erklärt. Auch in Argentinien steigen die Fallzahlen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Das Playoff-Halbfinale beginnt – Eisadler gegen RealStars!
Sport

Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg!

weiterlesen...