25. November 2021 / Veranstaltungshinweis

In Dortmund findet die deutsche Science-Slam-Meisterschaft statt - auch digital erlebbar

Nachwuchswissenschaftler*innen präsentieren ihre Forschung

Am Samstag, 27. November, ist es endlich so weit: Die Crème de la Crème der deutschen Science-Slam-Szene reist zum Jahreshighlight nach Dortmund, um bei der Deutschen Science-Slam-Meisterschaft den Meistertitel für sich zu gewinnen. Zuschauende können sich auf fünf herausragende Beiträge freuen, die Wissenschaft unterhaltsam abbilden werden.

Unterstützt von vom Dortmunder Masterplan Wissenschaft sowie der Wirtschaftsförderung Dortmund findet abermals die Deutsche Meisterschaft im Science Slam statt.

Bei dem Wettbewerb präsentieren Nachwuchswissenschaftler*innen jeweils innerhalb von acht Minuten ihre Forschung - unterhaltsam, anschaulich, kreativ und für alle verständlich. Auf der großen Bühne haben sie das Ziel, die Gunst des Publikums für sich zu gewinnen, um am Ende den Meistertitel mit nach Hause zu nehmen.

Die Meisterschaft wird in diesem Jahr live übertragen - Slam-Fans können also auch von der Ferne aus mitfiebern und abstimmen. Direkt abrufbar ist der Livestream über die offizielle Seite der Meisterschaft. Er kann am Samstag, 27. November, aber auch über YouTube oder über Facebook verfolgt werden. Los geht es ab 20:00 Uhr.

Im Finale stehen vier Science Slammerinnen & ein Science Slammer:

  • Judith Alcock-Zeilinger (Mathe/Tübingen): "Iagendwos mid Gruppn"
  • Sophie Ehrhardt (Geowissenschaft/Leipzig): "Auf der Suche nach einem Scheiß vor unserer Zeit"
  • Thomas Kronschläger (Germanistik/Braunschweig): "Entgendern nach Phettberg"
  • Janine Moyer (Biologie/Essen): "Janine Moyer und der Kampf gegen die Endometriose"
  • Sabrina Patsch (Physik/Berlin): "Wie ich Atome nach meiner Pfeife tanzen lasse"

Quelle: dortmund.de | nachrichten
Bildzeile: Plakat für die Deutsche Science Slam Meisterschaft Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): science-slam.com