8. Januar 2022 / Vereinswesen

Eisadler geben den Sieg aus der Hand

Ein Zwei-Tore-Vorsprung hat leider nicht gereicht

Lange Zeit sah es am Freitagabend an der Strobelallee nach einem erfolgreichen Start ins neue Jahr für die Eisadler Dortmund aus. Das Team spielte engagiert und konzentriert, die beiden Youngster Calvin Manke und Robin Poberitz feierten ihre ersten Tore im Seniorenbereich, die ersten beiden Überzahlsituationen konnten effektiv genutzt werden und zur Spielmitte konnte sogar ein Zwei-Tore-Vorsprung erkämpft werden.

Auch zwei schnelle Ratinger Treffer zum zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich konnten mit der erneuten Führung zum 5:4 weggesteckt werden. Der knappe Vorsprung konnte bis 80 Sekunden vor der Schlusssirene verteidigt werden, bis dann die Ice Aliens nach einer Auszeit zum erwarteten Endspurt ansetzten und das Unheil seinen Lauf nahm.

Erst musste ein Ratinger Spieler auf die Strafbank, dann ein Dortmunder. Die Gäste nutzten den größeren Freiraum auf dem Eis nicht nur zum 5:5-Ausgleich, sondern auch zu ihrer ersten (späten) Führung, die sie in der Schlusssekunde sogar noch zum 5:7-Endstand ausbauen konnten. In dieser Phase fehlte dann den Eisadlern die defensive Ordnung und das taktische Geschick um sich für eine 58-minütige gute Leistung zu belohnen und für eine Überraschung zum Jahresanfang zu sorgen. Schade.

Für die Eisadler geht es am Freitag 21.01.2022 um 20 Uhr mit einem Heimspiel gegen die Füchse aus Duisburg weiter.

Statistik:
Eisadler Dortmund - Ratinger Ice Aliens 5:7 (2:2, 3:2, 0:3)
Tore: 
1:0 Manke, C. 
1:1 
2:1 Poberitz (Bitter, Thau) 
2:2 
3:2 Bitter (Thau, Potthoff) 
4:2 Busch (Thau) 
4:3 
4:4 
5:4 Bitter (Ehlert, Busch) 
5:5 
5:6
5:7 
Strafen: Dortmund 4 - Ratingen 6

Neueste Artikel:

Versammlungslage in Dortmund und Lünen
Polizeimeldung

In Dortmund erreichte der Aufzug in der Spitze über 1000 Teilnehmer

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Einer kommt - Einer geht
Vereinswesen

Eisadler Dortmund

weiterlesen...
Eisadler empfangen Ratingen
Vereinswesen

Vorfreude auf das Heimspiel

weiterlesen...