28. September 2021 / Vereinswesen

Erfolgreicher Start in die Pokalrunde - 6-Punkte-Wochenende

Eisadler gewinnen in Dinslaken mit 4:3

Nach dem Sieg gegen Wiehl, zwei Tage zuvor, konnten die Eisadler in einer spannenden Partie am Sonntagabend in Dinslaken mit 4:3  zum Erfolg kommen.
Der Auswärtssieg wurde nach Spielende in der Kabine gefeiert. Das Spiel begann mit einer kurzen Abtastphase und dann gingen die Eisadler in Unterzahl durch ein tolles Break von Kevin Thau in Führung. (0:1, 9. Spielminute). Vom frühen Rückstand angestachelt übernahmen die Hausherren nun das Kommando auf dem Eis. In der 10. Minute erzielten sie den Ausgleich (1:1) und gingen nach 17 Minuten mit 2:1 in Führung. Mit diesem knappen Rückstand ging es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Abschnitt waren dann wieder die Eisadler am Zug. Ein gutes Überzahlspiel vollendete Neuzugang Dustin Demuth zum 2:2 Ausgleich. (34. Min.) Die Eisadler machten weiter Druck und hatten in der 38. Minute Pech, denn ein Schuss von Ben Busch traf nur den Pfosten. So ging es mit 2:2 in die 2. Pause.

Knapp 6 Minuten waren im letzten Drittel gespielt, da ließ Felix Berger im Nachschuss die Gäste jubeln (2:3). Doch nur 2 Minuten später mussten die Eisadler den erneuten Ausgleich hinnehmen (3:3).  In der 51. Minute dann ein erneutes „Tooor für Dortmund“. Kevin Thau zog clever von halbrechts aus der Drehung ab und traf zum 3:4. Das Spiel wurde danach etwas ruppiger, u.a. wurde ein Bandenscheck gegen Ted Zeitler nicht geahndet.  Mit Glück, Geschick und einem sehr starken Keeper Lennard Brunnert machten die Eisadler den Auswärtssieg perfekt.

Die Eisadler Dortmund zeigten trotz einiger kurzfristiger Ausfälle eine engagierte und geschlossene Mannschaftsleistung. Ein Sonderlob geht an Goalie Lennard Brunnert, der in seinem ersten Spieleinsatz im Eisadler Trikot, einige tolle Paraden zeigte. Ein großer Dank geht auch an Interimstrainer Jonas Eberl, der einen guten Job an der Bande machte. Weiter gehts am Freitag um 20 Uhr, wenn die Eisadler im heimischen Eisstadion an der Strobelallee auf die Ratinger Ice Aliens treffen.

Statistik:
Dinlaken - Eisadler 3:4 (2:1, 0:1, 1:2)
0:1 Thau
1:1
2:1
2:2 Demuth (Ehlert, Hemeier)
2:3 Berger (Wichern, Schäfer, J.)
3-3
3-4 Thau (Demuth, Bergstermann)

Strafen
Dinslaken 12 - Dortmund 12

Neueste Artikel:

Mehr Polster, mehr Platz - Ergebnisse des DSW21-Sitztests liegen vor
Aktuelles aus der Stadt

Rund 1.000 Fahrgäste haben Ende September die Sitzmöbel in den Bahnen getestet

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Eisadler: Heimniederlage gegen den Spitzenreiter
Vereinswesen

Topspiel gegen Duisburger Füchse verloren

weiterlesen...
Eisadler: Zuerst zuhause gegen die Füchse, dann auswärts bei den Kobras
Vereinswesen

Kampf um wichtige Punkte in der Qualifizierungsrunde zur Regionalliga West

weiterlesen...