15. Juli 2023 / Verkehrsmeldung

Halteverbote in der Richterstraße wurden zügig umgesetzt

Was hat es damit auf sich?

Die Beschwerden der Bewohner*innen aus der Richterstraße, die das Ordnungsamt bisher erreicht haben, waren zahlreich und berechtigt. Immer wieder war zu beobachten, dass Fahrzeugführende mit ihren Fahrzeugen über den Gehweg fahren, um dem Gegenverkehr auszuweichen.

Bei einem Ortstermin Anfang Juli mit der Politik, zahlreich anwesenden Anwohnenden sowie der Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes und dem Tiefbauamt konnte dieses Fahrverhalten vermehrt festgestellt werden.

Die Problematik ergab sich aufgrund von Neubauten und dem daraus resultierenden Mehrbedarf an Parkflächen. Es wurde hierdurch vermehrt auf der Richterstraße geparkt, sodass bei aufkommenden Gegenverkehren kaum noch Möglichkeiten bestanden, in einer Lücke darauf zu warten, dass der entgegenkommende Verkehr passieren kann.

Gefahrensituation entschärfen
Aufgrund der dort entstandenen Gefahrensituation war Eile geboten, um die Situation zu entschärfen. Noch während des Ortstermins wurde sich darauf verständigt, dass das Tiefbauamt verschiedene Bereiche auf der Richterstraße mit einem fest installierten absoluten Haltverbot ausschildert, um diese benötigten Lücken wieder herzustellen. Die Verkehrsüberwachung hat daraufhin zugesagt, diese Bereiche auch zu kontrollieren. Das Tiefbauamt hat hier schnell reagieren können. Bereits in dieser Woche wurden die mit der Politik verabredeten Bereiche ausgeschildert. Die Anwohnenden sind mehr als zufrieden und erhoffen sich jetzt eine bessere Verkehrslage in ihrer Straße.

Rücksicht und Freihaltung der neu eingerichteten Haltverbote
Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes bittet daher alle Verkehrsteilnehmenden um Rücksicht und Freihaltung der neu eingerichteten Haltverbote.

Denn für uneinsichtige Personen, die sich nicht an die Beschilderung halten und ihr Fahrzeug dennoch im Halteverbot abstellen, stehen ausreichend freie Stellplätze auf dem Sicherstellungsgelände des Abschleppdienstleisters zur Verfügung. Sprich: Die Verkehrsüberwachung wird dort parkende Fahrzeuge auch abschleppen lassen.

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Drei Tote bei Autounfall bei Naumburg: Hinweise auf Alkohol
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

In der Nacht zu Montag kommt im Süden von Sachsen-Anhalt ein Auto von der Straße ab, drei junge Menschen sterben. Die Polizei geht einem konkreten Verdacht nach.

weiterlesen...
SpaceX soll die ISS aus dem Orbit holen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Rund ein viertel Jahrhundert lang wird die Raumstation ISS schon betrieben und ein paar Jahre lang soll es auch noch weitergehen. Doch das Ende ist in Sicht - dabei kommt nun die Firma eines prominenten US-Milliardärs ins Spiel.

weiterlesen...
Heftige Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

In Detmold kam der Regen heftig-schnell, in Dresden ging es Supermarkt-Mitarbeitern nach einem Blitzeinschlag schlecht: Vielerorts gab es Unwetter. Auch die Bahnstrecke Hamburg-Bremen ist betroffen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Halbjährliche Spritze verhindert HIV-Infektion - Trendwende?
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Eine HIV-Infektion muss heute nicht mehr tödlich enden, Therapien ermöglichen ein weitgehend normales Leben. Doch Ziel bleibt, Infektionen zu vermeiden - hier scheint es einen Meilenstein zu geben.

weiterlesen...
Britische Royals dürfen sich über Geldsegen freuen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Ihr Königshaus lassen sich die Briten so einiges kosten. Nun beschert der Ausbau von Offshore-Windkraft Charles III. besonders volle Kassen. Doch das ruft auch Kritiker auf den Plan.

weiterlesen...