23. August 2022 / Eventblog

Leinen los zur großen Hafen-Sause

Hafenspaziergang geht in die 10. Runde!

Bereits zum zehnten Mal laden Akteur*innen des Hafenquartiers am Samstag, 27. August, ab 14 Uhr, zum Hafenspaziergang in eines der spannendsten Viertel Dortmunds ein. Mit insgesamt 74 Veranstaltungen an 57 verschiedenen Orten sind Besucher*innen zum Entdecken, Genießen und Mitmachen eingeladen.

Konzerte in Parks, Sehenswertes in Speichergebäuden, Live-DJs am Wasser, der Gang über das Wasser, Mitmach-Aktionen für Groß und Klein oder Erlebnistouren in sozialen Einrichtungen – der Hafenspaziergang 2022 bietet ein außergewöhnliches und facettenreiches Erlebnis- und Mitmachprogramm. Die neu gestalteten öffentlichen Räume an der südlichen Speicherstraße mit der neuen Promenade, Sonnendecks, Spielcontainern und Co. bieten zudem eine neue Kulisse für einige der Programmpunkte.

Erster Blick auf die neugestalteten Räume der südlichen Speicherstraße möglich
Um 14:45 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Thomas Westphal offiziell die neugestalteten Räume an der südlichen Speicherstraße. "Das Quartier am Hafen ist unglaublich lebendig und beherbergt viele engagierte Akteur*innen – das stellt das Programm des Hafenspaziergangs einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis“, sagt Heike Lindenblatt aus dem Team Nordstadt im Amt für Stadterneuerung. "Die ganz besondere Atmosphäre direkt im Hafen haben wir auch bei der Gestaltung der öffentlichen Räume in der südlichen Speicherstraße aufgegriffen. Diese Orte werden am 27. August weitgehend freigegeben – das bedeutet: Die Besucher*innen des Hafenspaziergangs sind die ersten, die die neue Aufenthaltsqualität zwischen alten Gebäuden selbst erleben können.“

Immobilieneigentümer*innen stellen sich vor
Wie in früheren Jahren wird auch in diesem Jahr die Speicherstraße in ihrer gesamten Länge für Autos gesperrt. Damit haben die Besucher*innen die Möglichkeit, die verschiedenen Angebote in der südlichen und nördlichen Speicherstraße mit den alten Speichergebäuden besser wahrzunehmen. Dabei präsentieren sich in der südlichen Speicherstraße die neuen Immobilieneigentümer*innen mit ihren Konzepten, Planungen Visionen für den Standort – verbunden mit spannenden Führungen, Ausstellungen oder auch einem großen Fest am Projektspeicher 33.

Zahlreiche Live-Acts sorgen für ein musikalisches Programm
"Der Hafenspaziergang entwickelt sich immer weiter, wächst jedes Jahr aufs Neue und die Akteure lassen sich immer wieder neue und interessante Programmpunkte einfallen. Es ist wunderbar zu sehen, wie Kunst, Kultur, Soziales, die Kirchen, Gastronomie, Gewerbetreibende und die Bewohnerschaft zusammen agieren und ein tolles Programm gestalten“, so Frau Ladwig von der EDG.

Auf mehreren Bühnen zwischen Schützenstraße und Schmiedinghafen findet ab 14:00 Uhr bis in den späten Abend hinein Livemusik nonstop statt. So zum Beispiel das "10. Halleluyeah“-Festival in der Pauluskirche, das acht Stunden musikalischen Genuss für unterschiedliche Geschmäcker bietet. Das Repertoire reicht von Indie über Brit Pop bis hin zu Singer-Songwriter und Punk. Und wer reine Singer-Songwriter-Musik bevorzugt, wird im Rekorder 2 in der Scharnhorststraße sicherlich auf seine Kosten kommen.

Nicht weit davon entfernt befindet sich eine weitere Live-Bühne mitten im Wohnquartier. Die Bühne gegenüber dem Subrosa im Blücherpark wird dieses Jahr wieder eine interessanten und druckvollen Genre-Mix aus Rock, Indie und Rock´n´Roll bieten. In diesem Jahr wird die Stadtteil-Bühne als Echt-Nordstadt-Bühne in Kooperation mit dem Dietrich-Keuning-Haus an einem neuen Standort präsentiert: an der Bülowstraße/Ecke Speicherstraße auf dem Areal von d-Port21 . Dort gibt es Folklore, Tanz und Livemusik mit internationalen Gruppen aus dem Stadtteil. Ein ebenfalls ganz neuer Standort in seiner Art und Größe wird der "BunkerPlus“-Garten mit einem Nachhaltigkeitsfest für die gesamte Familie mit unterschiedlichsten kulinarischen Angeboten und Mitmach-Aktionen.

Im Rahmen einer Katastrophenschutzübung des THW gibt es zudem wieder die Ponton-Brücke zwischen der nördlichen Speicherstraße und der Drehbrückenstraße. Interessant wird es auch im Depot an der Immermannstraße, wo DJs in Lounge-Atmosphäre auflegen, das Theater im Depot sich und sein neues Konzept vorstellt und sich das "visual sound outdoor festival“ präsentiert.

Karibik-Feeling, Graffiti, Fotowalks, Lesungen und noch viel mehr
Die Anzahl und der Facettenreichtum der weiterten Angebote und Veranstaltungen ist so bunt wie das Hafen-Quartier selbst: ein karibisches Sommerfest bei Herrn Walter, Graffiti und Hip-Hop bei More Than Words, der Musik-Imbiss des Jugendamtes an der Drehbrückestraße, spannende Vorführungen bei dem Unternehmen Dolezych, Fotowalks, Lesungen im Alten Hafenamt, VR-Animation der Deutschen Bahn, viele Mitmach-Aktionen für die ganze Familie, Essen und Trinken und vor allen Schlendern und Genießen.

"Nach den zwei Jahren Pause merkt man bei allen Beteiligten, dass alle viel Spaß bei der Programmgestaltung und dass sie wieder riesige Lust auf den Hafenspaziergang haben. Es ist großartig zu sehen, was die Hafenakteure hier auf die Beine gestellt haben“, betont Didi Stahlschmidt, Quartiersmanager Hafen.

Zum Thema
Es gibt viel Musikalisches, Kulturelles, Kreatives, Informatives und Kulinarisches zu entdecken – und zugleich kann jeder Gast das Hafenquartier für sich selber erkunden und ganz individuell genießen, u.a. mit der "Event App Hafenspaziergang“. Sie ermöglicht es, kostenfrei und für alle mobilen Endgeräte geeignet, einen ganz individuellen Hafenspaziergang zusammenzustellen.

Die Angebote starten ab 14:00 Uhr. Angesichts der Angebotsfülle ist vor dem ganz persönlichen Hafenspaziergang empfehlenswert ist, ein Blick in den Programmflyer vorab zu empfehlen, oder die Veranstaltungs-App.

Es wird einen Shuttle-Bus mit mehreren Haltepunkten der DSW21 geben, der beim Erreichen der Veranstaltungsorte hilft. Ideal lässt sich der Hafenspaziergang auch mit dem Fahrrad erkunden.

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Stadtspitze beschäftigt sich mit verkaufsoffenen Sonntagen 2023
Eventblog

Diese wird es in der City und weiteren Stadtteilen geben!

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Stadtspitze beschäftigt sich mit verkaufsoffenen Sonntagen 2023
Eventblog

Diese wird es in der City und weiteren Stadtteilen geben!

weiterlesen...
Weihnachtsmarkt in Dortmund wird mit Änderungen stattfinden
Eventblog

Hier erfahrt Ihr was sich dieses Jahr ändert!

weiterlesen...