19. Februar 2024 / Baustellenblog

Geh- und Radweg in Derne ist wegen Fällarbeiten für wenige Tage gesperrt

Wie lange hält die Sperrung an?

Radfahrer*innen, die auf der Gneisenau-Trasse in Derne unterwegs sind, müssen ab heute dem, 19. Februar, für wenige Tage eine Umleitung in Kauf nehmen. Der Fuß- und Radweg wird für dringend erforderliche Fällarbeiten gesperrt.

Weil dort von einem Pilz befallene Eschen gefällt werden müssen, wird der Geh- und Radweg auf der alten Gneisenau-Trasse in Derne ab dem 19. Februar für fünf Tage zwischen Pepperstraße und der Unterführung an der Altenderner Straße gesperrt. Der gesperrte Bereich erstreckt sich auf 700 Meter. Radfahrer*innen werden über die Altenderner Straße umgeleitet (1,2 Kilometer). Die Trasse verbindet Dortmund-Derne mit dem Preußenhafen in Lünen.
 
Bei den Bäumen handelt es sich um Eschen, die vom Falschen Weißen Stängelbecherchen befallen sind, einem ursprünglich in Ostasien heimischen Pilz, der für das Eschentriebsterben verantwortlich ist. Leider können sie aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht erhalten bleiben. Es wird Nachpflanzungen geben.

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Apothekennotdienst vom 29.03.-02.04.2024
Apothekennotdienst

Hier wird euch auch am Oster Wochenende geholfen!

weiterlesen...
Apothekennotdienst 06.04 + 07.04.2024
Apothekennotdienst

Hier für euch der Apothekennotdienst

weiterlesen...
Größtes E-Bike-Festival Europas findet im April statt
Freizeit

Top News am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Risiko Festzelt? Noroviren und Masseninfektionen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Wie schnell sich Noroviren ausbreiten können, zeigen Hunderte Infektionen in einem Festzelt auf dem Frühlingsfest in Stuttgart. Ein Mediziner spricht von perfekten Bedingungen.

weiterlesen...
SOS-Kinderdorf wird 75: Kriege belasten Kinder
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Die Organisation wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet. Heute litten Kinder noch genauso in Konflikten, sagt die Leiterin der Bewegung. Doch auch Trends in Ländern wie Deutschland machen Sorgen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie