24. Januar 2024 / ÖPNV in Dortmund

Was fährt in Dortmund? Wir zeigen euch wie der Nahverkehr vom Streik betroffen ist!

Welche S-Bahn fährt?

Wir haben euch gestern schon die allgemeinen Informationen über den Streik der Bahn mitgeteilt. Heute zeigen wir euch, wie der Nahverkehr in Dortmund von dem Streik betroffen ist:

Welche Züge fallen im Nahverkehr aus? Hier sind die Linien:

  • S2 - Dortmund bis Essen/Recklinghausen
  • S4 - Unna bis Dortmund-Lütgendortmund
  • S5 - Dortmund bis Hagen
  • RE 57 - Dortmund und Winterberg/Brilon
  • RB32 - Dortmund und Duisburg
  • RB43 - Dortmund und Dorsten
  • RB52 - Dortmund und Lüdenscheid

Es gibt aber auch folgende Ersatzbusse:

  • RB 43 - Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Wanne-Eickel Hbf und Gladbeck West
  • RB 52 - Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Dortmund Hagen, sowie zwischen Hagen/Rummenohl und Lüdenscheid

Folgende Züge sollen in Dortmund trotzdem fahren:

  • S1 - einmal die Stunde
  • RE1, RE3, RE4, RE6, RE11, RE34, RB50
  • RB51 - alle zwei Stunden
  • RB53 & RB59

Wie sieht es mit den Bahnen, der Eurobahn und dem National Express aus?

  • Diese werden nicht bestreikt, aber es kann durch den Streik zu Verspätungen oder Ausfällen kommen.

Wie sieht es mit den Stadtbahnlinien und Bussen aus?

  • Die Busse und Bahnen der DSW21 sind von dem Streik nicht betroffen und fahren deshalb normal.

Streiks sorgen für viel Ärger, da es für die Fahrgäste, die auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen sind, eine einzige Tortur ist. Lange Wartezeiten, Bahnen, die gar nicht fahren und wenn Sie fahren sind Sie überfüllt.

Wir wünschen allen viel Geduld!

 

Neueste Artikel

Rasanter Anstieg bei Dengue-Infektionen in Brasilien
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Nicht nur Brasilien leidet unter der massiven Ausbreitung des Dengue-Fiebers: Die peruanische Regierung hat für den Großteil des Landes den Notstand erklärt. Auch in Argentinien steigen die Fallzahlen.

weiterlesen...
Hundebox-Prozess: 20 Jahre Haft für Mutter des Opfers
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Eine Mutter und ihre Freundin sollen ein Kind in Österreich fast zu Tode gequält haben. Ein Gutachter spricht von einer «monströsen kriminellen Handlung». Das Urteil: langjährige Haft für beide.

weiterlesen...