13. Juli 2023 / Wettbewerb

Tanzlehrer gewinnt beim Herzensorte-Wettbewerb mit dem Pappelrondell im Rombergpark

Was ist der Herzensorte-Wettbewerb?

Jede*r kennt Orte, die das Herz höherschlagen lassen. Die Stadt hat gefragt, welcher der ganz persönliche Herzensort ist und dazu ein Gewinnspiel ausgelobt. Tanzlehrer Detlef Ulke ist der Sieger: Er hat das Pappelrondell Rombergpark genannt. Für ihn ist es ein mystischer Ort.

Den Auftakt für die Aktion "Herzensorte" gab es beim Stadtfest DORTBUNT.city. Am knallroten "Herzensorte"-Stand am 6. und 7. Mai auf dem Alten Markt konnten Dortmunder*innen ihren Herzensort aufschreiben und an dem Gewinnspiel teilnehmen.

Herzensorte können online weiterhin genannt werden

Jetzt geht die Herzensorte-Aktion online mit einer interaktiven Karte weiter. Auf der Herzensorte-Website der Stadt Dortmund können Bürger*innen ihren Lieblingsort teilen. "Wir möchten von den Dortmunder*innen erfahren, welche Orte ihnen ans Herz gehen!", erklärt Lena de Boer vom Fachbereich Marketing + Kommunikation. "Wir möchten so ein bisschen am Stadtgeflüster teilnehmen, etwas über die Dortmunder DNA erfahren - aber vor allem einen Mehrwert für Alle schaffen. Denn es geht gleichzeitig auch darum, immer wieder neue Herzensorte in unserer Stadt entdecken zu können.“

Botanischer Garten Rombergpark bislang beliebtester Herzensort
Bislang ist am häufigsten der Botanische Garten Rombergpark als Herzensort genannt worden. Unter allen die ihr Herz für den Park zwischen Phoenix West und Zoo gegeben haben, wurde ein Gewinner gekürt. Für Tanzlehrer Detlef Ulke und seinen Tänzer*innen gab es ein Picknick direkt an seinem Herzensort, dem Pappelrondell im Rombergpark.

Regelmäßig treffen sich die Tänzer*innen im Schatten der Bäume. "Mir wurde dieser Ort schon vor Jahren als Tanzplatz vorgeschlagen", erinnert sich Detlef Ulke an die erste Begegnung mit seinem Herzensort. "Als ich im Rondell stand habe ich sofort gewusst, dass ist ein mystischer Ort, an dem Kreistanzen wirklich ideal funktioniert. Wir treffen uns hier sehr gerne."

Der Botanische Garten Rombergparkist für viele Dortmunder*innen ein ganz besonderer Park. Hier gibt es viel zu entdecken. Dr. Patrick Knopf, Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark versteht es, immer neue Bereiche für den Park zu schaffen, wie die Dünenlandschaft oder die Heidelandschaft. Den 68 ha großen Park gibt es seit 1822. Er hat neben viel Grün und Romantik auch exotische Pflanzen.

OB Westphal nennt seinen Herzensort
Auch Oberbürgermeister Thomas Westphal hat bereits seinen "Herzensort" gewählt. Er liegt in der Stiftstraße, direkt hinter dem Parkhaus Kuckelke. "Dort war meine erste Wohnung, die ich 1996 bezogen habe, als ich nach Dortmund kam und dann begann eine schöne Zeit in dieser Stadt", erklärt er.

Online "Herzensorte" sammeln
Online geht die Aktion "Herzensorte" weiter: Unter https://herzensorte.dortmund.de/ ist eine interaktive Karte zu finden, auf der Nutzer*innen ihre persönlichen "Herzensorte" festhalten können. Dazu markiert man auf der Karte einen Ort, gibt dessen Adresse an und schreibt dazu, warum der Ort das eigene Herz berührt. Was macht den Ort so besonders? Wie kann man dort Zeit verbringen? Welche Anekdote gibt es zu erzählen?

Dortmund neu entdecken: Karte soll inspirieren
Egal ob in Dortmund geboren, zugezogen oder häufiger zu Besuch – alle können ihre eigenen "Herzensorte" auf der Internetseite teilen. Je mehr Menschen einen Eintrag machen, desto mehr Orte gibt es auch für die anderen Nutzer*innen zu entdecken. Wer also einen Ausflug nach Dortmund plant, kann sich von der "Herzensorte"-Seite inspirieren lassen; und auch alteingesessene Dortmunder*innen können bisher unbekannte Orte entdecken.

Quelle Text & Bild: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Heute Abend empfangen die Eisadler die Penguins aus Wiehl
Sport

Wir drücken auch bei diesem Spiel wieder die Daumen!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schüsse in Hagen - zwei schwerverletzte Männer
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Nach Schüssen in Hagen sind zwei Männer schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei fahndet nach dem oder den flüchtigen Tätern.

weiterlesen...
20 Mutige springen beim Nikolausschwimmen in Bodensee
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Das Wasser im See ist ziemlich kalt, die Rede ist von 7 Grad. Die Temperatur hat aber 15 Männer und 5 Frauen abgeschreckt, ein Bad im Bodensee zu nehmen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie