18. November 2023 / Kunst in Dortmund

Junge Sprayer brachten Farbe in den Stadtgarten

Jugendamt der Stadt Dortmund zieht positive Bilanz und möchte Graffitiangebot wiederholen!

Von April bis November hatten Jugendliche regelmäßig die Möglichkeit, ganz legal und mit Unterstützung von Experten im Stadtgarten zu sprayen. Eine erfolgreiche Premiere - das Jugendamt möchte die Aktion 2024 gerne wiederholen.

Jeden Mittwoch von 15 bis 20 Uhr konnten Jugendliche ihre Kunst auf zwischen Bäume gespannte Folien bringen, angeleitet von Künstler*innen des Jugend- und Kulturcafés Rheinische Straße (JKC). Das Angebot fand regelmäßig von Anfang April bis Anfang November statt. Die Bilanz der Kinder- und Jugendförderung des Jugendamts: 550 junge Sprüher*innen nutzten an insgesamt 28 Terminen etwa 3.000 Graffitidosen für ihre bunten Kunstwerke. So verwandelten sie den Stadtgarten vorübergehend in eine farbenfrohe Oase. Nach dem Erfolg in diesem Jahr soll das Angebot im nächsten Frühjahr weitergehen.

Weitere Informationen zu den Kreativangeboten im JKC bei Instagram oder per E-Mail unter jkc@dortmund.de oder jugendkultur@dortmund.de .

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Apothekennotdienst vom 29.03.-02.04.2024
Apothekennotdienst

Hier wird euch auch am Oster Wochenende geholfen!

weiterlesen...
Apothekennotdienst 06.04 + 07.04.2024
Apothekennotdienst

Hier für euch der Apothekennotdienst

weiterlesen...
Größtes E-Bike-Festival Europas findet im April statt
Freizeit

Top News am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sieben Tote bei Autorennen in Sri Lanka
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Zwei Rennautos kommen bei einem Rennen in Sri Lanka von der Strecke ab und rasen in die Zuschauer. Sieben Menschen verlieren dabei ihr Leben, darunter ist auch ein achtjähriges Kind.

weiterlesen...
Aufräumarbeiten an der alten Börse gehen weiter
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Fast eine Woche ist es her, dass die Feuerwehr zu einem schweren Brand in einem der ältesten Gebäude der Stadt ausrückte. Viele Kunstgegenstände wurden gerettet. Eine Frage bleibt bisher ungeklärt.

weiterlesen...