20. November 2023 / ÖPNV in Dortmund

Mehr Bahnen für Weihnachtsstadt, Lichter-Weihnachtsmarkt und BVB-Spiel

Wie werden die Bahnen eingesetzt?

Die DSW21 stellt sich auf Besucherströme zur Vorweihnachtszeit ab dem 23. November ein und erhöht ihre Kapazitäten bei den Stadtbahn-Linien.

Am Donnerstag, 23. November, öffnet die "Dortmunder Weihnachtsstadt", einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Auch der "Phantastische Lichter-Weihnachtsmarkt" im Fredenbaumpark startet an diesem Tag, mehrere Heimspiele und das Weihnachtssingen des BVB kommen hinzu. Wie in den vergangenen Jahren ist in der Vorweihnachtszeit wieder mit vielen Besucher*innen zu rechnen, die in die Stadt strömen. Darauf stellt sich DSW21 ein, indem sie ihre Stadtbahn-Linien erhöhen.

Stadtbahn-Linien fahren mit höherer Kapazität
Alle Stadtbahnlinien fahren montags bis samstags bis gegen 20:00 Uhr im 10-Minuten-Takt (die U41 zwischen Brechten und Lünen-Brambauer ausgenommen). Außerdem fahren die Linien U45 und U46 montags bis freitags tagsüber im 20-Minuten-Takt. Auf der Linie U43 wird montags bis samstags bis gegen 20:00 Uhr zwischen Stadtmitte und Brackel in der Regel ein 5-Minuten Takt angeboten.

Auf vielen Stadtbahnlinien werden zudem bis in die späten Abendstunden durch Zwei-Wagen-Züge oder längere Stadtbahnen die Kapazitäten erhöht.

Stadtbahnlinien U45 und U46 fahren tagsüber montags bis freitags eingeschränkt
Auf den Linien U45 (Fredenbaum – Hbf – Westfalenhallen) und U46 (Brunnenstraße – Westfalenhallen) kann DSW21 ab dem 23. November montags bis freitags tagsüber nur einen 20-Minuten-Takt statt des gewohnten 10-Minuten-Takts anbieten. Da aktuell weniger Stadtbahnen als geplant einsatzbereit sind, sieht sich DSW21 zu dieser Einschränkung gezwungen, die allerdings nur bis zum 20. Dezember dauern soll.

Mit den Takteinschränkungen auf diesen kurzen Linien, deren Linienweg sich in weiten Teilen mit anderen Linien überschneidet und damit Fahrtalternativen bietet, sichert DSW21 den verlässlichen Betrieb auf allen acht Stadtbahnlinien. DSW21 bedauert diese Einschränkung und bedankt sich bei ihren Fahrgästen für ihr Verständnis.

Phantastischer Lichter-Weihnachtsmarkt
Die Haltestelle Fredenbaum ist mit den Stadtbahnlinien U41 (Hörde – Brechten – Brambauer) und U45 (Fredenbaum – Hbf – Westfalenhallen) erreichbar. Die U45 wird an den Öffnungstagen des Lichter-Weihnachtsmarkts zeitweise verstärkt und bis zum Fredenbaum verlängert.

Im Auftrag des Veranstalters bietet DSW21 außerdem an fünf Tagen (den Sonntagen 3. Dezember, 10. Dezember, 17. Dezember, 26. Dezember sowie am 7. Januar) einen Bus-Shuttle mit einem 8-Minuten-Takt zwischen verschiedenen Parkplätzen und dem Fredenbaum an. Eintrittskarten sind KombiTickets, mit denen die Hin- und Rückfahrt mit Bus und Bahn (2. Klasse) im VRR-Raum möglich ist. Infos zu Tickets und Anreise gibt es auf der Homepage des Phantastischen Lichterweihnachtsmarktes.

BVB-Weihnachtssingen und Heimspiele
Zum beliebten Weihnachtssingen am 17. Dezember rechnet der BVB mit bis zu 72.000 Fans. DSW21 fährt deshalb an diesem Sonntagnachmittag das gewohnte Heimspielprogramm, u.a. mit Verstärkungen der Stadtbahnlinie U45, der Buslinie 450 (Westfalenhallen – Schanze) und mit dem Uni-Shuttle. Einzig die zusätzlichen E-Wagen der Linien 448 und 453 entfallen.

Bei den Heimspielen am 25. November (Borussia Mönchengladbach) und 9. Dezember (RB Leipzig) bietet DSW21 ebenfalls das volle Programm an.

Das gilt auch für die beiden Spiele, die wochentags stattfinden: das Champions League-Spiel am 13. Dezember gegen Paris St. Germain sowie die Partie am 19. Dezember gegen den 1. FSV Mainz 05.

P+R-Plätze und Weihnachtsstadt-Express nutzen
Wer vom Auto auf die Bahn umsteigen will, sollte die P+R-Plätze an den Haltestellen "Schulte Rödding" (U42) sowie an den Haltestellen "Hafen" und "Hauptfriedhof" (U47) nutzen. Von dort aus ist die Innenstadt per Stadtbahn im 10-Minuten-Takt innerhalb weniger Minuten erreichbar.

Zwischen dem 1. und 30. Dezember gibt es zudem freitags bis sonntags das Ticketangebot Weihnachtsstadt-Express. Für nur 8 Euro können bis zu fünf Personen parken, bis zum Hauptbahnhof mit der Stadtbahn fahren und 10 Prozent bei Speisen und Getränken in der Weihnachtsstadt sparen.

Der Weihnachtsstadt-Express gilt ab den Parkplätzen E3/Victor-Toyka-Straße (Remmydamm, U45) und P+R Schulte Rödding/Derner Str. (Schulte Rödding, U42).

Bus-Linie 460 wird häufger an den Adventssamstagen fahren
Die Buslinie 460 (Kirchlinde – Reinoldikirche), die alle 20 Minuten (wochentags) bzw. 30 Minuten (samstags und sonntags) den westlichen Vorort mit der Innenstadt verbindet, ist an den vier Adventssamstagen häufiger unterwegs: Dann fahren die Busse zwischen 12:00 Uhr und 20:00 Uhr alle 15 Minuten.

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Apothekennotdienst vom 29.03.-02.04.2024
Apothekennotdienst

Hier wird euch auch am Oster Wochenende geholfen!

weiterlesen...
Apothekennotdienst 06.04 + 07.04.2024
Apothekennotdienst

Hier für euch der Apothekennotdienst

weiterlesen...
Größtes E-Bike-Festival Europas findet im April statt
Freizeit

Top News am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sieben Tote bei Autorennen in Sri Lanka
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Zwei Rennautos kommen bei einem Rennen in Sri Lanka von der Strecke ab und rasen in die Zuschauer. Sieben Menschen verlieren dabei ihr Leben, darunter ist auch ein achtjähriges Kind.

weiterlesen...
Aufräumarbeiten an der alten Börse gehen weiter
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Fast eine Woche ist es her, dass die Feuerwehr zu einem schweren Brand in einem der ältesten Gebäude der Stadt ausrückte. Viele Kunstgegenstände wurden gerettet. Eine Frage bleibt bisher ungeklärt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Erneuter 48-Stunden-Warnstreik beeinträchtigt Nahverkehr in Dortmund
ÖPNV in Dortmund

Der letzte Warnstreik ist keine Woche her und schon steht der nächste vor der Tür!

weiterlesen...