4. Januar 2024 / Kultur in der Stadt

Dortmunder Museen brechen Besuchsrekorde

Das Dortmunder U knackte in 2023 die 200.000-Besuchermarke. Auch die anderen städtischen Museen freuen sich über steigende Zahlen.

Innovative Sammlungspräsentationen, eine zeitgemäße Expressionismus-Ausstellung und Einblicke in die Welt der Wölfe – die Dortmunder Museen zeigen sich aktuell und vielfältig, und viele Menschen wollen das sehen.
 
Das Dortmunder U hat im Jahr 2023 die 200.000er Besucher-Marke geknackt, und auch die anderen städtischen Museen freuen sich über höheren Zulauf. Sie kommen insgesamt auf über 200.000 Besucher*innen, allen voran das Naturmuseum mit 120.000 Gästen. Klar ist: Die Leute schätzten die Dortmunder Museen mit ihren Ausstellungen und dem umfangreichen Zusatzangeboten, dabei sind die Dezemberzahlen noch gar nicht ausgewertet.

Alltagsnahe Kunst lockt Besucher*innen
Das Konzept, aktuelle Themen mit Werken aus den Sammlungen zu verbinden, funktioniert. Das Museum Ostwall zeigt mit seiner Sammlungspräsentation "Kunst - Leben - Kunst. Das Museum Ostwall gestern, heute, morgen", wie alltagsnah Kunst sein kann.

Einen besonderen Blick auf die Künstler*innen des Expressionismus wirft die Sonderausstellung "Expressionismus hier und jetzt!" und zeigte die Werke im Kontext von Kolonialisierung, Industrialismus und anderen Einflüssen der Zeit.

Mit "Emerging Artists V" eröffnete auf der uzwei die mittlerweile fünfte Biennale für Kunst in Dortmund, die Raum für aufstrebende Künstler*innen schafft und die Vielfalt zeitgenössischer Kunst präsentiert.

Auch der Hartware MedienKunstVerein (HMKV) meldet einen Rekord: Vier Ausstellungen, zahlreiche Begleitveranstaltungen und fast 31.000 Besuche.

Bunt und zeitgemäß
Das beliebte Naturmuseum hat es geschafft, mit seiner Sonderausstellung und dem Begleitprogramm über Wölfe ein vieldiskutiertes Thema von allen Seiten zu beleuchten. Das sorgte für positive Rückmeldungen.

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte zog mit seiner neuen Sammlungspräsentation "Remix" sowie vielen Sonderausstellungen mehr als 40.000 Besucher*innen an.

Das Kindermuseum Adlerturm erfreut sich mit seiner Mittelalter-Ausstellung und dem Begleitprogramm großer Beliebtheit.

Auch die anderen Museen, wie das Hoesch-Museum, das Westfälische Schulmuseum, der schauraum: comic + cartoon und das Brauerei-Museum begeisterten mit ihren Ausstellungen und vielen Aktionen viele Menschen.

 

Quelle: Stadt Dortmund

Bild: Dortmunder U

Meistgelesene Artikel

Großbrand in Dortmund
Feuerwehr-Meldung

Großbrand in Dortmund

weiterlesen...
Apothekennotdienst 01.06 + 02.06
Apothekennotdienst

Apothekennotdienst in Dortmund

weiterlesen...
Zwei weitere junge Spieler bleiben bei den Eisadlern!
Freizeit

Zwei weitere junge Spieler bleiben bei den Eisadlern!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Makah-Stamm darf wieder Grauwale jagen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Die Ureinwohner des Makah-Stamms in den USA durften zuletzt 1999 einen Grauwal erlegen. Tierschützer protestierten - mit Erfolg. Ein Gericht stoppte die Waljagd. Nun machen die Behörden eine Ausnahme.

weiterlesen...
Mann bei SEK-Einsatz in Hamburg erschossen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Anwohner alarmieren wegen einer «verhaltensauffälligen Person» die Polizei. Als die eintrifft, schießt der Mann auf die Polizisten. Daraufhin wird Verstärkung angefordert.

weiterlesen...