20. Januar 2024 / Wirtschaft in Dortmund

Projekt "In|Die RegionWestfalen" erhält 3,6 Millionen Euro Fördermittel

Was bedeutet das?

Gute Nachrichten: Produktionsunternehmen in Dortmund erhalten aus dem NRW-Projekt "In|Die Region Westfalen" Fördermittel. Für die Stärkung der Unternehmen aus der Region stehen damit in den kommenden drei Jahren Fördergelder in Höhe von insgesamt 3,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur: "Jede Region in Nordrhein-Westfalen hat ihre eigenen Stärken und Potenziale. Sie eint jedoch das Bestreben, sich bestmöglich als attraktiver, nachhaltiger und wettbewerbsfähiger Wirtschaftsstandort aufzustellen. Mit dem Projektaufruf "Regio.NRW – Transformation" unterstützen wir die Regionen dabei. Ich freue mich, heute mit der Übergabe der Förderbescheide den Start der ersten fünf spannenden Projekte aus Südwestfalen und dem Ruhrgebiet bekannt geben zu können."

Mit ihrem Vorhaben "In|Die RegionWestfalen: Kompetenzregion für grüne Produktion" bündeln die Wirtschaftsförderungen von Dortmund, Bochum, Hagen, Hamm und dem Kreis Unna das Wissen und die Expertise von Wissenschaft und Unternehmen, so Neubaur weiter. Die Region stärke so ihr Profil als Kompetenzregion für grüne Produktion.

Gegen die De-Industrialisierung
Ziel des Förderprojektes ist es, der fortschreitenden De-Industrialisierung entgegenzuwirken und eine Re-(siliente) Industrialisierung insbesondere in Schlüsseltechnologien einzuleiten. Um dieses Ziel zu erreichen, hatten sich im Frühjahr 2023 die führenden westfälischen Wirtschaftsförderungseinrichtungen aus Dortmund, Bochum, Hagen, Hamm und dem Kreis Unna in dem Netzwerk "In|Die RegionWestfalen" zu einem starken Ganzen zusammengeschlossen und ihre Kompetenzen gebündelt.

Mit der Förderzusage erhält das Netzwerk nun die Möglichkeit, für Industrieunternehmen und produktionsaffine Dienstleister bedarfsorientierte Angebote zu schaffen, die den Wandel hin zu einer gleichermaßen resilienten, wie klimafreundlichen und smarten Produktion vorantreiben.

Konkret können die Unternehmen der Region Westfalen dabei im Baukastenprinzip aus einem umfangreichen Maßnahmenpaket zu den Themen "Informieren", "Coachen", "Vernetzen" und "Transfer" zielgerichtete Angebote auswählen. Vom Erstgespräch über die individuelle Begleitung von Innovationsprozessen bis hin zur Vernetzung mit Hochschulen und weiteren Kompetenzträgern und schließlich dem Austausch mit anderen Betrieben kann so jedes Unternehmen entsprechend seiner Bedarfe ganz individuell unterstützt werden.

Eine Kompetenzregion für grüne Produktion
Durch diese Bündelung der regionalen Technologiekompetenzen, der Forcierung einer Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und KMUs, der Initiierung und Begleitung von klimaneutralen Fertigungsprozessen, dem Auf-/ Ausbau regionaler Lieferketten sowie gezielten Maßnahmen zur Bindung von qualifizierten Nachwuchskräften soll die Region Westfalen zu einer europaweit sichtbaren "Kompetenzregion für grüne Produktion" transformieren. Zudem wird durch den Ausbau regionaler Kooperationsstrukturen erfolgreich den sich verschärfenden globalen Veränderungen wie Energiekrise, Klimawandel, instabile Zuliefer- und wegbrechende Absatzmärkte, Fachkräftemangel etc. begegnet.

Heike Marzen, Geschäftsführerin Wirtschaftsförderung Dortmund: "Die Produktionswirtschaft spielt trotz des Strukturwandels der letzten Dekaden nach wie vor eine zentrale Rolle für die Wirtschaftsentwicklung der Region Dortmund. Ihre Unternehmen sind nicht nur bedeutende Auftraggeber für die vor- und nachgelagerten Dienstleistungsbereiche sondern auch unverzichtbare Partner der Hochschulen und Innovationstreiber für Zukunftstechnologien. Ob KI in der Robotik, Wasserstoff in Stahlwerken oder neue Werkstoffe im Fahrzeugbau – die Impulse in den Schlüsseltechnologien kommen aus der Produktionswirtschaft! Vor diesem Hintergrund freue ich mich, dass wir mit der Förderzusage des Landes den erfolgreich eingeleiteten Transformationsprozess hin zu einem zukunftsorientierten Kompetenzstandort für grüne Produktion fortsetzen können."

Quelle Bild: Stadt Dortmund / MWIKE NRW

Quelle Text: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Großbrand in Dortmund
Feuerwehr-Meldung

Großbrand in Dortmund

weiterlesen...
Apothekennotdienst 01.06 + 02.06
Apothekennotdienst

Apothekennotdienst in Dortmund

weiterlesen...
Zwei weitere junge Spieler bleiben bei den Eisadlern!
Freizeit

Zwei weitere junge Spieler bleiben bei den Eisadlern!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Makah-Stamm darf wieder Grauwale jagen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Die Ureinwohner des Makah-Stamms in den USA durften zuletzt 1999 einen Grauwal erlegen. Tierschützer protestierten - mit Erfolg. Ein Gericht stoppte die Waljagd. Nun machen die Behörden eine Ausnahme.

weiterlesen...
Mann bei SEK-Einsatz in Hamburg erschossen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Anwohner alarmieren wegen einer «verhaltensauffälligen Person» die Polizei. Als die eintrifft, schießt der Mann auf die Polizisten. Daraufhin wird Verstärkung angefordert.

weiterlesen...