6. Oktober 2023 / Verkehrsmeldung

Wichtige Informationen für Fans vor dem BVB-Heimspiel wegen B1-Sperrung

Was für Änderungen gibt es?

Seit dem 4. Oktober ist die B1 zwischen B236 und Semerteichstraße voll gesperrt. Von der Sperrung betroffen ist der Anreiseverkehr zum Heimspiel des BVB gegen Union Berlin am Samstag, 7. Oktober (Anpfiff: 15:30 Uhr).

Die Sperrung der B1 soll planmäßig am Montag, 9. Oktober aufgehoben sein. Dann kann der Verkehr ab 5:00 Uhr wieder auf einer frisch sanierten Fahrbahn fließen. Allerdings wird die Sperrung den Anreise-Verkehr der Fußballfans betreffen. Die B1 ist Dortmunds zentrale Ost-West-Verkehrsachse, über die Fans normalerweise den Signal Iduna Park erreichen – am Samstag, 7. Oktober, müssen sie auf Alternativrouten ausweichen.

Von Osten über die A2, A45, A40 anreisen
Fans aus Berlin, die über die A2 anreisen, sollten ab dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest auf die A45 in Richtung Süden fahren. Am Autobahnkreuz Dortmund-West gelangen sie dann auf die A40/B1 in Richtung Dortmund. Diese Route wird auch anderen Anreisenden aus Richtung Osten (A2) und Norden (A1) empfohlen.

Stressfrei mit Bus & Bahn
In der Stadt gibt es viele P+R-Parkplätze, von denen aus der Signal Iduna Park bequem per ÖPNV erreicht werden kann. Im Dortmunder Westen und Norden sind das zum Beispiel:

  • Mengede, Molkereistraße, Weiterfahrt mit S-Bahn
  • Hafen, Dr. Safiye-Ali-Straße (vormals Speestraße), Weiterfahrt mit der U-Bahn
  • Universität, Emil-Figge-Straße, Weiterfahrt mit Shuttledienst

Alle Infos zu den P+R gibt es unter umsteigern.de online.

Strobelallee am Stadion wie üblich gesperrt
Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist grundsätzlich empfehlenswert, da die Parkplätze rund ums Stadion schnell belegt sind. Fans sollten außerdem beachten, dass die Strobelallee für eine sichere An- und Abreise jeweils mehrere Stunden vor Anpfiff und nach Abpfiff komplett gesperrt wird.

Wie immer bei Heimspielen gibt es eine kostenlose Fahrradwache des ADFC. 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn bis 45 Minuten nach Ende der Veranstaltung stehen direkt vor dem Stadion (Dreieck Rabenloh/Strobelallee) mehr als 400 Plätze, an den Rosenterrassen an der Strobelallee mehr als 200 und am Bolmker Weg /Ecke Eingang Freibad gut 200 bewachte Plätze zur Verfügung.

Wie können die Geschäfte und Hotels erreicht werden?
Das Tiefbauamt steht seit Wochen in engem Austausch mit den Gewerbetreibenden, die von der Vollsperrung direkt betroffen sind. Mehrere Parkplätze können während der Bauzeit nicht angefahren werden.

Im Einmündungsbereich Im Defdahl/Gabelsbergerstraße wird eine temporäre Halteverbotszone eingerichtet. Das Hotel „Moods“ kann während der Sperrung über die Gabelsbergerstraße erreicht werden. Dem Hotel "Wittekindshof" steht ein temporärer Ersatzparkplatz an der Detmar-Mülher-Straße zur Verfügung. Ein Hinweisschild im Einmündungsbereich Im Defdahl erleichtert Gästen die Anfahrt.

Um den betroffenen Einzelhandel zu entlasten, wird vorübergehend Parkraum im letzten Abschnitt der Oberen Brinkstraße eingerichtet und außerdem die Zufahrt Semerteichstaße zum Defdahl temporär geöffnet.

Der örtliche Weinhändler stellt seinen Verkauf für die Dauer der Sanierungsabreiten auf Online- und Telefonbestellung mit Lieferservice um. Der Lieferservice wird eng mit dem ausführenden Bauunternehmen koordiniert.

Warum überhaupt eine Vollsperrung?
Würde das Tiefbauamt die oben genannten Arbeiten unter Teilsperrung ausführen, würde die gesamte Maßnahme sich über Wochen ziehen. Hinzu käme, dass von drei Spuren zwei gesperrt wären – das hätte erhebliche Staus zur Folge. Neben der viel kürzeren Bauzeit ist die bessere Qualität der neuen Fahrbahndecke ein weiterer Vorteil, denn die Ausführung unter Vollsperrung ermöglicht ein Aufbringen ohne Fugen.

Vor rund zwei Jahren hat das Tiefbauamt bereits ein Teilstück in Fahrtrichtung Unna saniert – damals mit einem ähnlichen Konzept ebenfalls unter Vollsperrung. Unterschied zu 2021: Die Schäden auf dem jetzt zu sanierenden Teilstück sind erheblich größer.

Mehrere Umleitungsstrecken ausgeschildert
Die Arbeiten wurden bewusst in die verkehrsärmere Ferienzeit gelegt. Dennoch hat eine Vollsperrung einer so wichtigen Verkehrsader große Auswirkungen. Mehrere Umleitungsstrecken werden eingerichtet. Auch wird die Sperrung auf den Hinweistafeln der zubringenden Autobahnen angekündigt.

Die Baukosten der B1-Sanierung belaufen sich auf rund 1,1 Mio. Euro.

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Apothekennotdienst vom 29.03.-02.04.2024
Apothekennotdienst

Hier wird euch auch am Oster Wochenende geholfen!

weiterlesen...
Apothekennotdienst 06.04 + 07.04.2024
Apothekennotdienst

Hier für euch der Apothekennotdienst

weiterlesen...
Größtes E-Bike-Festival Europas findet im April statt
Freizeit

Top News am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sieben Tote bei Autorennen in Sri Lanka
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Zwei Rennautos kommen bei einem Rennen in Sri Lanka von der Strecke ab und rasen in die Zuschauer. Sieben Menschen verlieren dabei ihr Leben, darunter ist auch ein achtjähriges Kind.

weiterlesen...
Aufräumarbeiten an der alten Börse gehen weiter
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Fast eine Woche ist es her, dass die Feuerwehr zu einem schweren Brand in einem der ältesten Gebäude der Stadt ausrückte. Viele Kunstgegenstände wurden gerettet. Eine Frage bleibt bisher ungeklärt.

weiterlesen...