29. Februar 2024 / Bildung

Droste-Hülshoff-Realschule kooperiert mit Supermarkt

Was bedeutet das für die Schüler*innen?

Wie sieht die Arbeit im Einzelhandel aus und worauf muss ich bei einer Bewerbung achten? Antworten auf solche Fragen können Realschüler*innen in Kirchlinde Dank einer neuen Partnerschaft nun besser finden.

Schüler*innen der Droste-Hülshoff-Realschule werden künftig Einblicke in die Berufswelt von Rewe erhalten. Der im Stadtteil ansässige Lebensmittelmarkt Rewe Richter Einzelhandels oHG ist nun offizieller Bildungspartner für die Schule. Die Bildungspartnerschaft ist unter Vermittlung des Regionalen Bildungsbüros im städtischen Fachbereich Schule entstanden. Schulleiterin Heike Fortmann-Perstersen unterzeichnete die Kooperationsvereinbarung am Dienstag, 27. Februar, mit Philipp Richter, dem Inhaber der Rewe Richter Einzelhandels oHG.
 
Bewerbungstrainings für Schüler*innen
Das Ziel: Die Schüler*innen sollen „fit“ gemacht werden für ihre berufliche Zukunft und dafür wichtige soziale und kognitive Fähigkeiten erwerben (Ausbildungsreife). Die Bildungspartnerschaft ist zunächst für ein Jahr angelegt. Dazu gehören unter anderem eine Unterrichtssequenz zum Thema Berufe in Verbindung mit dem Politikunterricht für den gesamten 8. Jahrgang.

Außerhalb des Unterrichts können die Schüler*innen Berufsfelder bei Rewe Richter erkunden und Berufspraktika absolvieren. Das Unternehmen bietet Bewerbungstrainings an und Auszubildende berichten im Unterricht von ihrem Joballtag.

Schüler*innen und Unternehmen profitieren gleichermaßen
Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen wollen den zukünftigen Schulabgänger*innen einen intensiveren Einblick in den betrieblichen Alltag und in die Anforderungen an Auszubildende vermitteln. Während die jungen Menschen so die Chance für einen optimalen Einstieg ins Berufsleben erhalten, lernen Unternehmen potenzielle Auszubildende frühzeitig kennen.

Das Regionale Bildungsbüro im Fachbereich Schule und die IHK zu Dortmund arbeiteten eng zusammen, um die Bildungspartnerschaft zu ermöglichen. Die IHK konzentriert sich innerhalb des Projektes „Lernpartnerschaften“ auf die Ansprache und Betreuung der jeweiligen Unternehmen.

Das Regionale Bildungsbüro im Fachbereich Schule koordiniert stadtweit Bildungspartnerschaften zwischen Schule und Wirtschaft, unterstützt im Vorfeld die Zusammenarbeit und begleitet die Schulen und Unternehmen langfristig. Es initiiert Partnerschaften, moderiert den Partnerschaftsprozess und reflektiert die Zusammenarbeit mit den Beteiligten.

Quelle Bild: Stadt Dortmund / Anja du Maire

Quelle Text: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Apothekennotdienst vom 29.03.-02.04.2024
Apothekennotdienst

Hier wird euch auch am Oster Wochenende geholfen!

weiterlesen...
Apothekennotdienst 06.04 + 07.04.2024
Apothekennotdienst

Hier für euch der Apothekennotdienst

weiterlesen...
Größtes E-Bike-Festival Europas findet im April statt
Freizeit

Top News am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Suche nach Arian: Süßigkeiten und Ballons im Wald aufgehängt
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Seit Montagabend wird der sechsjährige Arian vermisst. Viele Menschen suchen nach dem autistischen Kind - an Land und im Wasser. Die Einsatzkräfte geben die Hoffnung nicht auf.

weiterlesen...
Norovirus nach Besuch von Stuttgarter Frühlingsfest
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Ein Besuch des Stuttgarter Frühlingsfests sorgt bei vielen Gästen für Magen-Darm-Beschwerden. Alle gingen in dasselbe Festzelt.

weiterlesen...