2. April 2024 / Feuerwehr-Meldung

FW-DO: PKW fährt in Tümpel - zwei beteiligte Personen

Was war über Ostern los?

Am Ostermontag gegen 15 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Dortmund, sowie die Freiwillige Feuerwehr Holzen zu einer technischen Hilfeleistung im Dortmunder Stadtteil Holzen alarmiert. Ein PKW war von seiner Strecke abgekommen und in einen ca. 5 m tiefer liegenden Tümpel gestürzt, der ca. 1 m tief war. Die beiden Insassen waren in ihrem Fahrzeug eingeschlossen. Die freiwillige Feuerwehr Holzen war ersteintreffend und bereits mit der Rettung beschäftigt, als die Berufsfeuerwehr die Einsatzstelle erreichte und zügig bei der Befreiung der Personen unterstützte. Nachdem die beiden durchnässten Personen befreit und an den Rand des Tümpels gebracht wurden, sind diese von den Feuerwehrkräften und dem Rettungsdienst betreut worden, um sie vor einer Unterkühlung zu schützen. Währenddessen wurde die endgültige Rettung aus dem tiefer liegenden Gelände über die Drehleiter vorbereitet. Nach erfolgreicher Personenrettung über die Drehleiter wurden die beiden beteiligten Personen zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Um der Gefahr einer möglichen Ausbreitung von Betriebsstoffen innerhalb des Tümpels vorzubeugen, sind die ausgetretenen Betriebsstoffe zunächst mit einer Ölsperre eingedämmt und mit speziellem Bindemittel gebunden worden. Der Umweltdienst der Berufsfeuerwehr Dortmund war ebenfalls vor Ort, koordinierte die Maßnahmen und forderte eine Fachfirma zur Entsorgung der Betriebsstoffe an. Anschließend wurde der PKW mit Hilfe eines Krans aus dem Tümpel geborgen. Am gesamten Einsatz waren mit der Feuerwehr, dem Rettungsdienst und der Polizei ca. 25 Personen beteiligt. Der genaue Unfallhergang wird von der Polizei ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Matthias Kleinhans
Telefon: 0231/8455000
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de
https://dortmund.de/feuerwehr

Meistgelesene Artikel

Drei Tote bei Autounfall bei Naumburg: Hinweise auf Alkohol
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

In der Nacht zu Montag kommt im Süden von Sachsen-Anhalt ein Auto von der Straße ab, drei junge Menschen sterben. Die Polizei geht einem konkreten Verdacht nach.

weiterlesen...
SpaceX soll die ISS aus dem Orbit holen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Rund ein viertel Jahrhundert lang wird die Raumstation ISS schon betrieben und ein paar Jahre lang soll es auch noch weitergehen. Doch das Ende ist in Sicht - dabei kommt nun die Firma eines prominenten US-Milliardärs ins Spiel.

weiterlesen...
Heftige Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

In Detmold kam der Regen heftig-schnell, in Dresden ging es Supermarkt-Mitarbeitern nach einem Blitzeinschlag schlecht: Vielerorts gab es Unwetter. Auch die Bahnstrecke Hamburg-Bremen ist betroffen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Halbjährliche Spritze verhindert HIV-Infektion - Trendwende?
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Eine HIV-Infektion muss heute nicht mehr tödlich enden, Therapien ermöglichen ein weitgehend normales Leben. Doch Ziel bleibt, Infektionen zu vermeiden - hier scheint es einen Meilenstein zu geben.

weiterlesen...
Britische Royals dürfen sich über Geldsegen freuen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Ihr Königshaus lassen sich die Briten so einiges kosten. Nun beschert der Ausbau von Offshore-Windkraft Charles III. besonders volle Kassen. Doch das ruft auch Kritiker auf den Plan.

weiterlesen...