13. März 2024 / Sport

Eisadler Dortmund holen sich den 3. Sieg und stehen im Playoff-Finale!

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und drücken die Daumen fürs Finale!

Wie nicht anders zu erwarten war auch das fünfte Aufeinandertreffen der Eisadler Dortmund mit den RealStars aus Bergisch Gladbach vor allem in den letzten 10 Minuten ein absoluter Eishockey Krimi. Am Ende stand ein 6:4 auf der Anzeigetafel, damit hatten die Eisadler den entscheidenden dritten Sieg in dieser umkämpften Halbfinalserie zweier gleich starker Mannschaften und damit den Einzug ins Finale geschafft.

Dort trifft man nun auf den Hauptrunden Sieger, die Ratinger Ice Aliens. Das erste Spiel findet bereits am Freitag ab 20 Uhr in Ratingen, Spiel 2 nur einen Tag später ab 19 Uhr in Dortmund statt, da am Sonntag wegen des BVB-Heimspiels 
keine Spielmöglichkeit besteht. Die weiteren Spieltermine der Best-Of-5 Serie folgen zeitnahe. 

Die Partie am ungewohnten Dienstagabend begann mit einer frühen Gladbacher Führung bereits nach 22 Sekunden. Zwar konnten die Eisadler in der 9. Minute durch Brody Dale nach gutem Pass von Kevin Trapp ausgleichen, die RealStars agierten aber weiterhin zielstrebiger mit schnellen Angriffen und konnten in der 14. Minute erneut mit 2:1 in Führung gehen.

Im zweiten Abschnitt nahm die Intensität weiter zu und es dauerte zwischen der 30. und 31. Minute ganze 46 Sekunden, da hatten die Eisadler das Spiel gedreht und lagen 3:2 vorne. Beide Male hieß der Torschütze Martin Benes, zuerst in Überzahl aus spitzem Winkel, dann in Unterzahl nach guter Vorlage von Brody Dale. In doppelter Überzahl konnte Bergisch Gladbach dann in der 32. Minute aber postwendend den erneuten Ausgleich zum 3:3 erzielen. 

Im Schlussabschnitt wurde zunehmend Klar, dass die Entscheidung näher rückte. Die RealStars konnten in der 44. Minute erneut mit 4:3 in Führung gehen, aber die Eisadler steckten nicht auf und zeigten wie so oft eine tolle Moral und einen unbändigen Kampfgeist. Ben Busch schaffte in der 51. Minute den umjubelten Ausgleich und die Begeisterung nahm drei Minuten später noch weiter zu, als Brayden Dale einen Schuss von Marvin Cohut zur 5:4-Führung abfälschen konnte. Bergisch Gladbach nahm nun eine Auszeit und warf alles vorne, so dass die Eisadler unter Druck gerieten und Lennard Brunnert im Dortmunder Gehäuse noch einige Male retten musste.

Als dann in der 59. Minute gleich zwei Gladbacher auf die Strafbank geschickt wurden, war die Partie praktisch entschieden. In doppelter Überzahl konnte Dominik Scharfenort in der 60. Minute mit dem 6:4 den Schlusspunkt setzen. Was danach folgte war grenzenloser Dortmunder Jubel, während Bergisch Gladbach mit den Schiedsrichtern haderten. 
Trotzdem muss man den RealStars großen Respekt zollen für diese tolle und hart umkämpfte Serie. Sie hätten den Finaleinzug ebenfalls verdient gehabt. Aber das schicksalhafte an Playoffs ist nun mal, dass nur eine Mannschaft gewinnen kann und für die andere die Saison beendet ist.

Quelle: Eisadler Dortmund

Meistgelesene Artikel

Apothekennotdienst vom 29.03.-02.04.2024
Apothekennotdienst

Hier wird euch auch am Oster Wochenende geholfen!

weiterlesen...
Apothekennotdienst 06.04 + 07.04.2024
Apothekennotdienst

Hier für euch der Apothekennotdienst

weiterlesen...
Größtes E-Bike-Festival Europas findet im April statt
Freizeit

Top News am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Risiko Festzelt? Noroviren und Masseninfektionen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Wie schnell sich Noroviren ausbreiten können, zeigen Hunderte Infektionen in einem Festzelt auf dem Frühlingsfest in Stuttgart. Ein Mediziner spricht von perfekten Bedingungen.

weiterlesen...
SOS-Kinderdorf wird 75: Kriege belasten Kinder
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Die Organisation wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet. Heute litten Kinder noch genauso in Konflikten, sagt die Leiterin der Bewegung. Doch auch Trends in Ländern wie Deutschland machen Sorgen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie