3. November 2023 / Aktuelles aus der Stadt

Veränderungen in Dortmunds Innenstadt

Sonderstab, Polizei Dortmund und Donetz arbeiten zusammen für mehr Sicherheit und Attraktivität in der Innenstadt.

Die Stadtverwaltung arbeitet mit Hochdruck daran, die Innenstadt schöner zu gestalten. Dafür sollen Besucher*innen künftig regelmäßig befragt werden, kündigte Oberbürgermeister Thomas Westphal an. Alle vier Wochen, so der OB am 31. Oktober, sollten sie zu ihrer Wahrnehmung der City befragt werden sowie dazu, ob sie dort Veränderungen feststellten. Auch andere Personengruppen sollten befragt werden, darunter Händler*innen, aber auch "beteiligte Personen im Obdachlosenbereich und im Bereich der Drogensüchtigen". Westphal stellte fest: "Auch diese Lebensrealitäten wollen wir natürlich nicht aus dem Blick verlieren."

Optische Aufwertung des öffentlichen Raums
Über den Sonderstab Ordnung und Stadtleben finden nun weitere optische Aufwertungen des öffentlichen Raumes unter der Federführung der Donetz statt. Aktuell hat Donetz rund 350 Betriebsmittel – Stationen, Anlagen und Verteilerkästen – im Dortmunder Stadtgebiet, die mit Folierungen, Bemalungen oder Graffitis optisch und teils künstlerisch gestaltet sind. Alle anderen Betriebsmittel werden regelmäßig unifarben gestrichen und gereinigt. Aktuell werden alle neuen Stationen – rund 20 pro Jahr – optisch gestaltet. Donetz plant zusätzlich im nächsten Jahr, pädagogischen Einrichtungen, Vereinen, Initiativen und Privatpersonen über ein jährliches Initiativprogramm die Gestaltung von Verteilerkästen mit eigenen Entwürfen zu ermöglichen. Nach Prüfung der Entwürfe werden die Motive aus Sicherheitsgründen auf Folien übertragen und von einer Spezialfirma auf den Betriebsmitteln angebracht.

Am Dienstag, 31. Oktober, ging Katharina Wieghardt von Donetz im Rahmen der Pressekonferenz nach der Sitzung des Verwaltungsvorstandes näher auf die Gestaltung ein. Motive für Verteilerkästen und Co. seien zum Beispiel das Design "Gräser" oder aber das Dortmunder U designt in den "schwarz-gelben Herzensfarben" der Stadt. "Generell haben wir die Erfahrung gemacht: Was schön bemalt ist, bleibt verschont." Grau gestrichene Anlagen wirkten dagegen oft wie eine "Einladung" zum Schmieren.
Maßnahmen von Polizei und Kommunalem Ordnungsdienst


Seit Anfang August 2023 hat die Polizei Dortmund mittlerweile 92 Schwerpunkteinsätze gemeinsam mit dem Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) der Stadt Dortmund durchgeführt. Insgesamt 7.599 Personalstunden kamen dabei auf der Seite der Polizei zusammen. Allein in der Zeit vom 23. Oktober bis zum 29. Oktober waren es sechs Schwerpunkteinsätze mit insgesamt 423 Personalstunden. In dieser Einsatzwoche (43. KW) kam es in den kontrollierten Bereichen zu fünf Freiheitsentziehungen und 77 Platzverweisen. Im Zusammenhang mit den Kontrolleinsätzen führten die Einsatzkräfte 109 Bürgergespräche. Betrachtet man den Zeitraum seit Anfang August, so waren dies 197 Freiheitsentziehungen, 1.987 Platzverweise und 1.778 Bürgergespräche.

Polizeipräsident Gregor Lange zieht ein vorläufiges Fazit zur Arbeit des Sonderstabes: "Unsere Maßnahmen zeigen eine deutliche Wirkung. Uns ist aber auch klar, dass wir hier nur mit Ausdauer und einem langen Atem nachhaltig Erfolg haben werden. Eine nachhaltige Lösung dieser Problematik können wir nur mit dem Blick auf die Gesundheitsprävention erreichen. Gemeinsam mit der Stadt müssen wir dranbleiben, um die Situation in unserer Stadt dauerhaft zu verändern."

 

Quelle Stadt Dortmund

Bild: Dortmund-App

Meistgelesene Artikel

Drei Tote bei Autounfall bei Naumburg: Hinweise auf Alkohol
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

In der Nacht zu Montag kommt im Süden von Sachsen-Anhalt ein Auto von der Straße ab, drei junge Menschen sterben. Die Polizei geht einem konkreten Verdacht nach.

weiterlesen...
SpaceX soll die ISS aus dem Orbit holen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Rund ein viertel Jahrhundert lang wird die Raumstation ISS schon betrieben und ein paar Jahre lang soll es auch noch weitergehen. Doch das Ende ist in Sicht - dabei kommt nun die Firma eines prominenten US-Milliardärs ins Spiel.

weiterlesen...
Heftige Unwetter in weiten Teilen Deutschlands
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

In Detmold kam der Regen heftig-schnell, in Dresden ging es Supermarkt-Mitarbeitern nach einem Blitzeinschlag schlecht: Vielerorts gab es Unwetter. Auch die Bahnstrecke Hamburg-Bremen ist betroffen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Flugzeug in Nepal kurz nach Start verunglückt - 18 Tote
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

19 Menschen sind an Bord, als die Maschine in der Hauptstadt Kathmandu zu einem Inlandsflug abhebt. Kurz darauf stürzt sie ab. Nur einer kann lebend geborgen werden.

weiterlesen...
Polizeiauto erfasst Fünfjährigen - Ermittlungen laufen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Ein fünf Jahre alter Junge wird in Kassel beim Überqueren einer Straße von einem Streifenwagen erfasst und stirbt. Viele Fragen sind offen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neues buntes Wandbild am Hauptbahnhof macht Lust auf Fußball und Dortmund
Aktuelles aus der Stadt

Willkommen in Dortmund! Ein neues Wandbild verschönert die Nordseite des Hauptbahnhofs.

weiterlesen...
Unternehmen glauben an Dortmund und investieren
Aktuelles aus der Stadt

Im Jahr 2023 hat die Wirtschaftsförderung Dortmund Unternehmensinvestitionen in Höhe von 549 Mio. Euro erfasst.

weiterlesen...