10. Februar 2024 / Aktuelles aus der Stadt

Betriebsrestaurant der Stadt Dortmund bietet Pfand-Mehrwegsystem an

Im Betriebsrestaurant der Stadt Dortmund in der Hansastraße gibt’s was Leckeres für jeden Gaumen.

Jetzt bietet es ein einheitliches Pfand-Mehrwegsystem zum Mitnehmen von Speisen und Getränken an.
Speisen mit Fisch oder Fleisch, vegetarisch oder vegan – im Restaurant in der Hansastraße wird jede*r fündig.

Wer sich sein Essen mit ins Büro oder Reste mit nach Hause nehmen möchte, kann das seit „Corona“ im mitgebrachten Geschirr tun. Das ist seit Anfang Januar nicht mehr nötig, denn seitdem bieten die Mitarbeiter*innen des Betriebsrestaurants um Teamleiter Udo Grienke-Winkler nachhaltig produziertes Mehrweggeschirr der Dortmunder Firma CUNA an, das gegen ein geringes Pfand genutzt werden kann.

Praktische Größen
Das Geschirr besteht aus vier Elementen. Die zwei Becher mit 0,3 bzw. 0,4 l Fassungsvermögen sorgen für den sicheren Transport etwa von Kaffee oder Suppen. Pfand: jeweils zwei Euro.

Die Terrine (0,5 l) bietet sich für Eintöpfe an, Schnitzel und Pommes finden in der zweigeteilten Menüschale Platz. Pfand: jeweils fünf Euro. Das Pfand bekommt man bei Rückgabe der Utensilien wieder zurück.

Besonders praktisch: „Die Rückgabe funktioniert nicht nur im Betriebsrestaurant, rund 15 weitere gastronomische Anbieter in Dortmund machen bei diesem Mehrwegsystem bereits mit. Auch dort bietet sich die Möglichkeit, das Geschirr bei einem Besuch zu nutzen oder zu tauschen“, wie Grienke-Winkler erklärt. Die jeweiligen Pfandbeträge sind für alle Anbieter gleich.

So entsteht ein Kreislauf, der die Umwelt schont und eine Menge Einwegverpackungen einspart – ganz im Geist der Nachhaltigkeit, dem sich die Stadt Dortmund verpflichtet fühlt.

Bis Freitag, 16. Februar, können Restaurantbesucher noch eigenes Geschirr mitbringen, ab Montag, 19. Februar, gilt ausschließlich das Mehrwegsystem.

 

Quelle: Stadt Dortmund

Bild: Stadt Dortmund / Torsten Tullius

Neueste Artikel

Doch nicht so kolossal? Zweifel an errechnetem Wal-Gewicht
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Wird Perucetus colossus seinem kolossalen Namen gerecht? Forscher melden Zweifel an bisherigen Schätzungen zum Gewicht des ausgestorbenen Wals an.

weiterlesen...
Rasanter Anstieg bei Dengue-Infektionen in Brasilien
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Nicht nur Brasilien leidet unter der massiven Ausbreitung des Dengue-Fiebers: Die peruanische Regierung hat für den Großteil des Landes den Notstand erklärt. Auch in Argentinien steigen die Fallzahlen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie