13. Januar 2024 / Polizeimeldung

Schlägerei mit bis zu 40 Beteiligten in Hamm - TikTok-Challenge war anscheinend der Auslöser

Wie kam es zu der Schlägerei?

Am 02.01.24, gegen 19:40 Uhr, war es in der Nähe eines Schnellrestaurants auf der Münsterstraße in Hamm zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen aus dem Raum Münster, Warendorf und Hamm gekommen. Anfänglich war von 60 Beteiligten ausgegangen worden. Die Ermittlungen deuten aber eher auf 30 bis 40 Teilnehmer hin.

Die beiden zunächst durch Tritte und Schläge schwer verletzten 16-Jährigen sind mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen und befinden sich auf dem Wege der Besserung. Ein ebenfalls zufällig in den Konflikt geratener 19-jähriger Leichtverletzter, der versprühtes Pfefferspray eingeatmet hatte, war nur zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gekommen.

Das LKA hatte aufgrund der zu erwartenden umfänglichen Ermittlungsarbeiten, die Zuständigkeit auf das Polizeipräsidium Dortmund übertragen. Hierzu wurden Kräften der Polizeipräsidien Dortmund und Hamm in den Strukturen einer Mordkommission mit den damit verbundenen größeren Ressourcen an Personal und Technik eingesetzt.

Als derzeitiges Fazit kann nun gesagt werden, dass offensichtlich aufgrund einer sogenannten TikTok-Challenge zwei Gruppierungen aus Münster und Hamm gegeneinander aufgeputscht wurden. Hierbei wird die vermeintliche Rivalität zwischen zwei Städten in den Vordergrund gestellt. Treffen die Gruppierungen aufeinander, sind sinnlose Provokationen die Folge. In dem vorliegenden Sachverhalt trieben es die Jugendlichen auf die Spitze und griffen sich gegenseitig auch körperlich an.

Die Einsatzkräfte in Hamm und Münster sind bezüglich des Sachverhaltes sensibilisiert. Weitere Auseinandersetzungen wurden seitdem nicht mehr festgestellt.

Quelle: Polizei Dortmund

Neueste Artikel

Doch nicht so kolossal? Zweifel an errechnetem Wal-Gewicht
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Wird Perucetus colossus seinem kolossalen Namen gerecht? Forscher melden Zweifel an bisherigen Schätzungen zum Gewicht des ausgestorbenen Wals an.

weiterlesen...
Rasanter Anstieg bei Dengue-Infektionen in Brasilien
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Nicht nur Brasilien leidet unter der massiven Ausbreitung des Dengue-Fiebers: Die peruanische Regierung hat für den Großteil des Landes den Notstand erklärt. Auch in Argentinien steigen die Fallzahlen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie