15. April 2021 / Ausbildung & Beruf

Stadt bietet auch nächstes Jahr wieder fast 400 Ausbildungsplätze an

Ausbildungsinteressierte können sich ab 1. Juli 2021 informieren und bewerben

Die Stadt Dortmund bleibt ihrer Linie treu und wird rund 400 jungen Menschen im Einstellungsjahr 2022 viele unterschiedliche berufliche Perspektiven bieten. Und Sicherheit gibt es auch: Da die Stadt ihren Bedarf genau plant, werden fast 100 Prozent aller Azubis pro Jahr übernommen.

Die Stadt Dortmund als Arbeitgeberin braucht Nachwuchs - Ausbildungsinteressierte können sich ab 1. Juli 2021 für die zahlreichen Ausbildungsplätze bei der Stadt unter www.dortmund.de/karriere informieren und bewerben.

Nachwuchskräfte werden dringend gebraucht, sagte Stadtrat Christian Uhr am Dienstag, 13. April, da auch die Stadtverwaltung mit dem demografischen Wandel zu tun hat. Mehr als 400 Auszubildende könne die Stadt nicht schaffen, dann sei die "Volllast" bei der Ausbildung erreicht, so Uhr bei der Pressekonferenz des Verwaltungsvorstands. Doch habe Dortmund eben auch eine Vorbildfunktion und wolle Verantwortung übernehmen.

Konkret werde es neue Ausbildungsberufe geben; Uhr nannte etwa die  Fachkraft Schutz und Sicherheit  - für die 15 Menschen im Außendienst des Ordnungsamts ausgebildet werden. Zudem wird die Stadt Dortmund für das Einstellungsjahr 2022 erstmals den dualen Studiengang für den Bereich Marketing / Digitale Medien sowie den Studiengang Bachelor of Arts - Real Estate in das Ausbildungsportfolio aufnehmen. "Die Stadt Dortmund akquiriert stetig neue Ausbildungsberufe, um am Puls der Zeit zu sein."

Übernahmequote bei fast 100 Prozent
Zehn Projektausbildungsstellen werden zusätzlich zu den 397 Ausbildungsplätzen angeboten, um eine Perspektive für weitere Jugendliche zu schaffen. "Diese assistierte Ausbildung verfolgt das Ziel, junge Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf in eine betriebliche Ausbildung zu integrieren, die bisher aus unterschiedlichen Gründen keine Chance auf einen Ausbildungsplatz hatten", erklärte Uhr. Wegen ihrer detaillierten und umfassenden Ausbildungsbedarfsplanung erreicht die Stadt Dortmund eine jährliche Übernahmequote von fast 100 Prozent.

Portfolio reicht vom Handwerk bis zum dualen Studium
Die Stadt Dortmund bietet zahlreiche Ausbildungsberufe in den verschiedensten Fachrichtungen an, etwa im Verwaltungsbereich, aber auch im handwerklich-technischen Bereich ebenso wie im informationstechnischen Bereich. Darüber sind verschiedene duale Studiengänge möglich, in denen Theorie und Praxis miteinander verzahnt werden. Hier haben Bewerber*innen die Wahl zwischen Studiengängen im Bereich der Sozialen Arbeit, Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungswissenschaft, Informatik oder Verwaltungsinformatik.

2021 beginnen laut Christian Uhr 398 Personen ihre Ausbildung bei der Stadt. Der Verwaltungsvorstand sprach sich in seiner Sitzung am Dienstag für das auch in diesem Jahr hohe Ausbildungskontingent aus. Die abschließende Entscheidung über die Einstellung der Nachwuchskräfte wird nun in den politischen Gremien eingeholt.

Die Stadt Dortmund leistet durch ihr Ausbildungsangebot für Schulabgänger*innen aller Schulformen und Abschlüsse einen Beitrag zur Entlastung des Arbeitsmarktes und legt großen Wert darauf, die Langzeit- und insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit zu senken.
Quelle: dortmund.de | nachrichten

 

Meistgelesene Artikel

Das könnte Dich auch interessieren:

Über 120 Stellenangebote in Dortmund und Umgebung
Ausbildung & Beruf

Finde attraktive Stellenangebote in der Dortmund-App Jobbörse

weiterlesen...
Über 100 Stellenangebote aus Dortmund und Umgebung
Ausbildung & Beruf

Finde attraktive Arbeitgeber und lukrative Stellenangebote bei Dortmund-App

weiterlesen...