16. September 2022 / WARNUNG

Schockanrufer verlangen Geld am Telefon für vermeintliche Hilfe

Vermeintlicher Sohn mit Corona im Krankenhaus!

Mit einem Schockanruf erbeuteten unbekannte Täter am Mittwoch (14.9.2022) bei einer Seniorin in Dortmund-Kirchhörde Bargeld und Schmuck. Die Masche ist bereits bekannt: Täter täuschen eine Notlage vor und bieten eine Lösung an.

Um 10 Uhr erhielt die Frau einen Anruf. Ein Mann gab sich als der Sohn der Dortmunderin aus. Er liege schwer erkrankt in einem Krankenhaus in Indien und benötige 40.000 Euro für ein Medikament gegen Corona.

Die ältere Dame zeigte zwar Misstrauen. Doch dem Anrufer gelang es, sie zum Abheben von Bargeld bei einer Bank zu bewegen. An der Haustür kam es wenig später schließlich zur Übergabe von Bargeld und Schmuck.

Der Abholer ist 40 bis 45 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß. Er war schwarz bekleidet und hat gekräuselte Haare. Die Polizei fragt: Wer hat diesen Mann am 14. September 2022 zwischen 10 und 12 Uhr in Dortmund-Kirchhörde gesehen?

Hinweise auf diesen Mann oder andere Personen sowie auf ein verdächtiges Fahrzeug im Bereich Olpketalstraße, Bozener Straße, Am Pastorenwäldchen, Corvarastraße und Am Walde bitte an die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441.

Die Dortmunder Polizei warnt wiederholt vor dieser Masche und bittet die Bürgerinnen und Bürger: Weisen Sie ältere Menschen auf Trickbetrug am Telefon hin. Die effektivste Reaktion auf solche Schockanrufe lautet: einfach auflegen.

Quelle: Polizei Dortmund

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Stadtspitze beschäftigt sich mit verkaufsoffenen Sonntagen 2023
Eventblog

Diese wird es in der City und weiteren Stadtteilen geben!

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Flink, flinker, E-Scooter
WARNUNG

Aber Achtung: Die Roller bergen ein hohes Unfall- und Verletzungsrisiko

weiterlesen...
Falsche Polizisten schlagen zu
WARNUNG

83-Jährige verliert Schmuck an Betrüger - Zeugen gesucht

weiterlesen...