3. Januar 2024 / Baustellenblog

Stadtentwässerung modernisiert Abwasserkanal in Hörde

Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung erneuert in Hörde den Abwasserkanal in der Straße Am Bruchheck, um langfristige Zuverlässigkeit sicherzustellen.

Damit der Abwasserkanal auch viele weitere Jahre zuverlässig seinen Dienst leistet, erneuert der Eigenbetrieb Stadtentwässerung in der Straße Am Bruchheck in Hörde das alte Bauwerk von Grund auf.
 

Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung beginnt am Mittwoch, 10. Januar, mit der umfassenden Erneuerung des Abwasserkanals in der Straße Am Bruchheck. Die Baumaßnahme erstreckt sich über 470 Meter und beginnt ab Hausnummer 76. Sie endet mit einem Schachtbauwerk vor dem Haus Nummer 30. Im Anschluss wird die Straße auf ganzer Breite erneuert. Das Projekt ist in mehrere Bauabschnitte unterteilt; los geht es im südlichen Bereich (Einmündungsbereich An der Goymark).

Auch in den Einmündungsbereichen der Reiner-Daelen-Straße, Grotestraße und Sugambrerstraße mit der Straße Am Bruchheck finden Arbeiten statt.

Da die Straße Am Bruckheck sehr schmal ist, werden Auto- und Radfahrer*innen an der Baugrube nicht vorbei fahren können. Fußgänger*innen können den Bereich über die Gehwege ungehindert passieren.

Die Gesamtmaßnahme wird im voraussichtlich im vierten Quartal 2024 abgeschlossen sein. Die Baukosten betragen 1,2 Mio. Euro.

Kanalbauwerke sind rund 100 Jahre alt
Die Kanäle stammen aus den 1920er-Jahren. Sie weisen altersbedingte Schädigungen auf und entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen an ein modernes Kanalnetz. Ein Austausch durch neue Kanalrohre ist erforderlich, um für die nächsten Jahrzehnte einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten.

Anwohner*innen werden vom Eigenbetrieb Stadtentwässerung gesondert informiert.

 

Quelle: Stadt Dortmund

Neueste Artikel

Rasanter Anstieg bei Dengue-Infektionen in Brasilien
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Nicht nur Brasilien leidet unter der massiven Ausbreitung des Dengue-Fiebers: Die peruanische Regierung hat für den Großteil des Landes den Notstand erklärt. Auch in Argentinien steigen die Fallzahlen.

weiterlesen...
Hundebox-Prozess: 20 Jahre Haft für Mutter des Opfers
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Eine Mutter und ihre Freundin sollen ein Kind in Österreich fast zu Tode gequält haben. Ein Gutachter spricht von einer «monströsen kriminellen Handlung». Das Urteil: langjährige Haft für beide.

weiterlesen...