15. März 2023 / Energie in Dortmund

Es klingelt an der Haustür? Dann könnten es Mitarbeiter der Stadt Dortmund für eine Umfrage sein!

Doch wofür dient die Umfrage?

Seit gestern, dem 14.03.2023 sind Mitarbeiter von der Stadt Dortmund im Einsatz unterwegs, um Anwohner zu befragen. Doch warum geht es bei der Befragung?

Ganz klar gesagt, es geht um Energie und vor allem um Energie sparen! Zwei Stadtteile sind besonders gefragt und das sind Westerfilde und Bodelschwingh. Ziel ist es herauszufinden, wer eine mögliche Sanierung des Eigentums plant und wie der Zustand der Gebäude ist. Ein- und Zweifamilienhäuser, sowie Reihenhäuser werden besucht. Bereits im Dezember vergangenen Jahres haben Eigentümer einen Fragebogen erhalten.

Wichtig zu sagen ist, dass die Interviews nur von Mitarbeiter der Planungsgruppe Stadtbüro oder des Quartiersmanagements Westerfilde & Bodelschwingh durchgeführt werden und von niemand anderen. Es werden auch keine neuen Energieverträge versucht zu verkaufen.

Was passiert anschließend mit den Ergebnissen? Diese werden für die Entwicklung des Bezirks im Thema Klimaschutz und Energieversorgung genutzt. Aber auch die Eigentümer sollen beraten und auf potenzielle Förderungen hingewiesen werden.

Die Stadt wirbt aber auch unter den Teilnehmern, mit Verlosungen zum Beispiel einen Stromverbrauchszähler oder eine Solar-Powerbank zu gewinnen.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Können Männer wählen, essen sie mehr Fleisch als Frauen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Sie isst einen Salat, er packt sich Fleisch auf den Teller: So ein Anblick dürfte vielen Menschen vertraut sein. Eine Forschergruppe hat untersucht, in welchen Ländern dieses Verhalten auftaucht.

weiterlesen...
«Germany's Next Topmodel»: Lea und Jermaine gewinnen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Zum 19. Mal triezt Heidi Klum Nachwuchsmodels - doch erstmals gibt es in diesem Jahr zwei Gewinner bei «Germany's Next Topmodel». Eine Düsseldorferin und ein Männermodel aus Kassel dürfen sich freuen.

weiterlesen...