24. Januar 2024 / Polizeimeldung

Schussabgabe auf dem Hansaplatz in Dortmund - Polizei sucht Zeugen

Wer hat etwas gesehen?

Am Sonntag (21. Januar) kam es gegen 18.40 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 17-jährigen Dortmunder und einem 18-jährigen Dortmunder auf dem Hansaplatz in Dortmund.

Den ersten Ermittlungen zufolge hatte der 17-Jährige den 18-Jährigen zunächst mit Reizgas angegriffen. Daraufhin zog der 18-Jährige eine - nach ersten Ermittlungen scharfe - Schusswaffe und schoss in Richtung seines flüchtenden Kontrahenten. Dabei wurde dieser nicht getroffen.

Alle Beteiligten entfernten sich anschließend von der Tatörtlichkeit. Beamte der Dortmunder Polizei nahmen den Tatverdächtigen im weiteren Verlauf jedoch fest. Unbeteiligte Personen wurden nicht verletzt.

Der Dortmunder wurde einem Haftrichter vorgeführt, der am Dienstag (23. Januar) antragsgemäß Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit Verstoß gegen das Waffengesetz, Bedrohung und Beleidigung erließ.

Die Polizei sucht nun im Zuge der Ermittlungen noch Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben. Diese werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu melden.

Quelle: Staatsanwaltschaft Dortmund und Polizei Dortmund

Neueste Artikel

Vulkanausbruch in Neuseeland: Entschädigungen für die Opfer
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Ende 2019 endete ein Ausflug auf eine neuseeländische Vulkaninsel für mehr als 20 Menschen tödlich. Ihre Familien und die Überlebenden sollen nun entschädigt werden - darunter auch Deutsche.

weiterlesen...
«Rust»-Prozess: Regieassistent sagt unter Tränen aus
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Nach dem Tod einer Kamerafrau bei einem Dreh mit Alec Baldwin sitzt eine junge Waffenmeisterin auf der Anklagebank. In dem laufenden Prozess sagt ein Augenzeuge unter Tränen aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie