14. Februar 2023 / WARNUNG

Entschärfung am Romberpark steht fest - Ein Verdacht hat sich bestätigt

Evakuierung ist schon in Planung!

"Anomalien" im Boden: Bei Bauarbeiten sind an der Fußgängerbrücke im Bereich des Gartenweges / Schondelle in Dortmund-Brünninghausen Verdachtspunkte entdeckt worden, wo vielleicht Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg liegen. Ein Verdachtspunkt hat sich bestätigt.

Im Zuge einer geplanten Baumaßnahme des Tiefbauamtes der Stadt Dortmund an der Fußgängerbrücke im Bereich des Gartenweges / Schondelle (Brünninghausen) wurden zunächst drei Blindgängerverdachtspunkte (VP) ermittelt und mittels spezieller Bohrlochsondierungen überprüft. Nach Auswertung der Messwertdaten wurde bei zwei VP's jeweils eine Anomalie festgestellt. Die finale Aufgrabung am Dienstag, 14. Februar, hat dann einen 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg bestätigt. Dieser Blindgänger muss noch am Dienstag durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden

Im Radius liegt auch die Johanniter-Klinik am Rombergpark. Die Evakuierung der Klinik-Patienten, welche bereits vorgeplant wurde, läuft bereits seit dem Vormittag. Die Patienten werden via Krankentransporte für den Zeitraum der möglichen Entschärfung in den Westfalenhallen untergebracht. Bettlägerige Patienten werden in anderen Kliniken im Stadtgebiet untergebracht. Neben der Klinik sind auch noch 75 Anwohner*innen von der Evakuierung betroffen.

Ebenfalls kann es zu Einschränkungen im ÖPNV kommen.

Quelle: Stadt Dortmund

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Können Männer wählen, essen sie mehr Fleisch als Frauen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Sie isst einen Salat, er packt sich Fleisch auf den Teller: So ein Anblick dürfte vielen Menschen vertraut sein. Eine Forschergruppe hat untersucht, in welchen Ländern dieses Verhalten auftaucht.

weiterlesen...
«Germany's Next Topmodel»: Lea und Jermaine gewinnen
Aktuelles aus Deutschland und der Welt

Zum 19. Mal triezt Heidi Klum Nachwuchsmodels - doch erstmals gibt es in diesem Jahr zwei Gewinner bei «Germany's Next Topmodel». Eine Düsseldorferin und ein Männermodel aus Kassel dürfen sich freuen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Nach Großbrand in Aplerbeck: Gesundheitsamt empfiehlt Anwohner*innen, Balkone vorerst zu meiden
WARNUNG

Eine Info die wichtig ist für die Anwohner*innen von Aplerbeck!

weiterlesen...
Achtung Rutschgefahr! Radfahrer stürzt bei Glätte - Es besteht Lebensgefahr!
WARNUNG

Heute solltet Ihr euch auf ziemlich glatte Straßen gefasst machen!

weiterlesen...